Viele Interessierte erwartet

Tausende Lichter: Weihnachtshaus ab erstem Advent erleuchtet

Das Frankenberger Weihnachtshaus: Tausende Leuchtdioden zieren jedes Jahr Haus und Garten der Familien Schmidt und Engelhardt in der Gemündener Straße 25. Archivfoto:  Ochse/nh

Frankenberg. Das „Weihnachtshaus" der Familien Schmidt und Engelhardt in Frankenberg ist mittlerweile zu einer festen Einrichtung im Advent geworden.

Diesmal werden die Lichter am Abend des ersten Advent angeschaltet. Seit einigen Jahren schon lassen die Privatleute ihr Haus in der Gemündener Straße 25 mit tausenden Lichtern und aufwändigen Dekorationen weihnachtlich erstrahlen. In diesem Jahr wird die Beleuchtung am Sonntag, 30. November, um 18 Uhr eingeschaltet.

Im vergangenen Jahr kamen 500 Zuschauer zu diesem Startschuss. Auch in diesem Jahr soll der Auftakt ein kleines Fest werden: Bereits ab 17 Uhr gibt es Glühwein, Punsch und Würstchen, und alle Interessierten sind eingeladen, diesen stimmungsvollen ersten Adventsabend mitzuerleben.

Das Haus wird dann in der Adventszeit montags bis donnerstags von 7 bis 8 Uhr und 17 bis 22 Uhr erleuchtet sein, freitags, samstags und sonntags von 7 bis 8 Uhr und 17 bis 23 Uhr. Diese Zeiten haben die Familien Schmidt und Engelhardt mitgeteilt, weil sich jedes Jahr viele Interessierte das beleuchtete Haus ansehen wollen. Zudem werde es an den vier Adventswochenenden und an den Feiertagen immer ab 17 Uhr Bratwürstchen, Crèpes, Punsch und Glühwein geben.

Im vergangenen Jahr hatten die beiden Familien allein aus dem Erlös des ersten Abend 400 Euro an die Tafel gespendet. (jpa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.