Tausende sahen Pfingstmarkt-Feuerwerk mit Spezialbrillen

Hoch über Frankenberg: Das Feuerwerk am Freitagabend war in der ganzen Stadt zu sehen – hier mit der Liebfrauenkirche im Hintergrund. Foto:  Kalden

Frankenberg. Mit einem „bombastischen" Feuerwerk, wie es Markt-Organisator Max Wagner bezeichnete, ist am Freitagabend der erste Tag des Frankenberger Pfingstmarktes zu Ende gegangen.

„Der Platz war voll, wir hatten Rekord-Menschenmassen", sagte Wagner am Samstagmorgen der HNA.

Zu dem XXL-Feuerwerk unter dem Motto „Fire, Lights & Magic“ wurden in diesem Jahr zum ersten Mal sogenannte Multispektralbrillen an die Besucher ausgegeben. Mit diesen Brillen sah man das Feuerwerk in speziellen Effekten. „Das war ein besonderes Erlebnis“, sagte Max Wagner. Die Brillen - insgesamt 2500 Stück - seien relativ schnell vergriffen gewesen, deshalb soll es im nächsten Jahr noch mehr davon geben.

Für den guten Besuch am Freitagabend dürfte auch das noch milde Frühlingswetter gesorgt haben. Nach einem Wetterumschwung über Nacht war es am Samstag schon merklich kühler. Für den Pfingstmarkt wird das kein Nachteil sein, glaubt Wagner: „Die Temperaturen sind kein großes Problem; die Freibäder haben noch zu, da kommen die Leute eher auf den Pfingstmarkt. Wenn wir keinen Regen bekommen, wird das ein sehr guter Pfingstmarkt.“

Höhepunkt am Samstag ist die Tierschau auf der kleinen Wehrweide, am Abend spielt im Festzelt „Die herrliche Bock-Band“. Dort findet am Sonntagabend die traditionelle Disco-Party mit DJ statt. Am Dienstag endet das Volksfest mit dem Familientag und halben Fahrpreisen.

Das komplette Programm gibt es unter www.pfingstmarkt.info

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.