Fall aus dem Frankenberger Land

Mann missbraucht Töchter sexuell: Urteil gefallen

Richterhammer
+
Der 53-Jährige wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs verurteilt (Symbolfoto)

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner leiblichen Tochter sowie von zwei Stieftöchtern ist ein 53-jähriger Mann aus dem Frankenberger Land zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das Marburger Landgericht ordnete darüber hinaus Sicherungsverwahrung für den Mann an.

Frankenberger Land – In dem auf mehrere Verhandlungstage angesetzten Prozess am Landgericht in Marburg warf die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten ursprünglich vor, im Tatzeitraum zwischen 2000 und 2014 insgesamt 122 Mal sexuelle Handlungen an einem Kind vorgenommen zu haben beziehungsweise an sich vornehmen zu lassen. Darüber hinaus ging die Anklage von 38 weiteren Fällen aus, in denen dafür auch Gewalt angewendet wurde.

Am Ende der Beweisaufnahme blieben nach Überzeugung der Jugendschutzkammer unter Vorsitz von Richter Gernot Christ „nur noch“ zehn Fälle des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, jeweils in Tateinheit mit Vergewaltigung, neun weitere Fällen des sexuellen Missbrauchs und zwei Fälle der sexuellen Nötigung.

Hohe Haftstrafe: 53-Jähriger weiterhin gefährlich

Dafür sah das Gericht die hohe Freiheitsstrafe von zwölf Jahren als angemessen an. Weil von dem 53-Jährigen nach Ansicht der Richter weiterhin eine Gefahr ausgeht, wurde die anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet.

Mann aus Landkreis Kassel missbraucht eigene Nichte über 80 Mal: Urteil gefallen

Der 53-Jährige schwieg zu allen Vorwürfen. Nach Auskunft des Landgerichts war er vor seiner Festnahme auf der Flucht. Aufgrund eines gegen ihn erlassenen Europäischen Haftbefehls wurde er in Frankreich festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (Heiko Krause)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.