Bundesstraße 253 gesperrt

Tödlicher Unfall zwischen Frankenberg und Geismar

tödlicher Unfall bei Geismar.Foto: Thomas Hoffmeisteroff123
+
An dem Unfall waren zwei Autos und ein Linienbus beteiligt.

Auf der B253 zwischen Frankenberg und Geismar hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei kam ein Mensch ums Leben.

Update vom Dienstag, 02.06.2020, um 19.53 Uhr: Auf der Bundesstraße 253 zwischen Frankenberg und Geismar hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei kam eine Frau ums Leben, zwei Personen wurden schwer, drei weitere leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr zwischen der Frankenberger Kläranlage und der Mülldeponie. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Autos und ein Linienbus in den Unfall verwickelt. Nach Angaben der Polizei war ein mit drei Personen besetzter VW Polo aus Braunschweig auf der Bundesstraße unterwegs in Richtung Geismar. Hinter diesem Pkw fuhr ein 52-jähriger Mann aus Fuldatal, ebenfalls mit einem VW Polo. „Völlig unvermittelt“, so ein Beamter der Polizei, sei auf dem ansteigenden Straßenstück die Polo-Fahrerin nach links gezogen und mit einem entgegenkommenden Bus zusammengeprallt. Für die Fahrerin des Polo kam jede Hilfe zu spät. Sie starb im Wrack ihres Autos. Zwei weitere Insassen dieses Pkw erlitten schwere Verletzungen. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Marburger Klinikum geflogen, die dritte kam ins Frankenberger Kreiskrankenhaus. Das Alter dieser drei Personen stand bei Redaktioonsschluss noch nicht fest. Der 52-jährige Mann aus Fuldatal und die Insassen des Busses erlitten leichte Verletzungen. Die Bundesstraße 253 war in diesem Bereich über mehrere Stunden voll gesperrt. Der Pkw-Verkehr wurde über die alte Geismarer Straße umgeleitet. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Kfz-Gutachter eingeschaltet. Die Frankenberger Feuerwehr war mit 17 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Stefan Stroß vor Ort. Da das Frankenberger Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF) beim Brand in Birkenbringhausen gebunden war, forderte Stroß das mit einer Seilwinde und hydraulischen Rettungsscheren ausgestattete HLF aus Battenberg an, weil zunächst von zwei eingeklemmten Personen die Rede war. Die Feuerwehr Röddenau übernahm unterdessen die Wache im Frankenberger Stützpunkt.

Originalmeldung vom Dienstag, 02.06.2020 um 17.58 Uhr: Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr zwischen der Mülldeponie bei Geismar und der Ampel an der Einmündung der Bundesstraße 253 in die Bundesstraße 252 bei der Frankenberger Kläranlage.

Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Autos und ein Linienbus in den Unfall verwickelt. Nach ersten Informationen vor Ort ist ein Insasse eines der beiden Autos gestorben.

Die Bundesstraße 253 ist in dem Bereich derzeit voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren, am einfachsten ist das über die Alte Geismarer Straße zwischen Frankenberg und Geismar möglich.

Weitere Informationen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.