Zwei Veränderungen nach Straßen-Sanierung

Uferstraße Frankenberg: Wo ist der Rechtsabbieger-Pfeil?

Neue Ampelanlage: An der Einmündung der Jahnstraße in die Uferstraße aus Richtung Frankenberger Bank gibt es keinen Rechtsabbieger-Pfeil mehr.
+
Neue Ampelanlage: An der Einmündung der Jahnstraße in die Uferstraße aus Richtung Frankenberger Bank gibt es keinen Rechtsabbieger-Pfeil mehr.

Seitdem die Frankenberger Uferstraße nach Sanierung und Umgestaltung wieder für den Verkehr freigegeben wurde, hört man viel Lob für das, was dort in anderthalb Jahren entstanden ist. Es sind aber auch zwei Fragen aufgetaucht.

Frankenberg - Warum gibt es nach der Sanierung der Uferstraße den grünen Rechtsabbieger-Pfeil aus der Jahnstraße in die Uferstraße nicht mehr? Und warum ist an dieser Stelle ein ungewöhnlicher Höhenunterschied im Einmündungsbereich entstanden? Wir haben die beiden Fragen an die Stadt Frankenberg weitergegeben. Hier die Antworten:

Rechtsabbieger-Pfeil

Mit einem Rechtsabbieger-Pfeil, der neben den Lichtzeichen einer Ampel angebracht ist, können Rechtsabbieger abbiegen – sofern der Verkehr es zulässt –, auch wenn ihre Ampel Rot zeigt. Einen solchen Pfeil gab es bisher auch an der Einmündung der Jahnstraße aus Richtung Frankenberger Bank in die Uferstraße. Er sei „vorrangig aus Sicherheitsgründen“ abgebaut worden und komme dort auch nicht wieder hin, teilte die Stadt mit und erläuterte den Grund:

„Bei der Planung eines Kreuzungsbereichs sind immer mögliche Verbesserungen bei der Verkehrssicherheit gegenüber Verbesserungen beim Verkehrsfluss gegeneinander abzuwägen. Theoretisch verkürzt ein Grünpfeil die Wartezeiten für Rechtsabbieger. In der Praxis bringt der Grünpfeil Studien zufolge aber nur selten Vorteile im Verkehrsablauf. Zudem entstehen im Zusammenhang mit Fußgängerüberwegen häufiger gefährliche Situationen.“

Nach Verkehrsuntersuchungen im Vorfeld sowie nach der Analyse der Verkehrsunfälle an dieser Stelle hätten sich die Planer deshalb entschieden, den Grünpfeil nicht weiter zu verwenden. Die Situation jetzt stelle sich so dar: „Die Ampelphasen der neuen Ampelanlagen sind durch die verbauten Induktionsschleifen insgesamt dynamisch, die Ampelanlage reagiert entsprechend auf das tatsächliche Verkehrsaufkommen.“

Das bedeute: Auf der Jahnstraße aus Richtung Frankenberger Bank hätten, anders als vorher, jetzt sowohl die Rechts- wie auch die Linksabbieger eine „exklusive Grünphase“. Das heißt, weder Fußgänger noch andere Verkehrsteilnehmer hätten gleichzeitig Grün, was am Ende zu deutlich weniger gefährlichen Situationen für alle Verkehrsteilnehmer führe.

Höhenunterschied

Die Uferstraße ist mit der Sanierung und Umgestaltung an einigen Stellen deutlich abgesenkt worden. Das sieht man an der Böschung, die vom Parkplatz am Landratsamt zur Uferstraße hin entstanden ist. Und auch die Jahnstraße, die an dieser Stelle nicht saniert wurde, liegt nun – aus Richtung Frankenberger Bank – etwas höher als die Uferstraße, man fährt an dieser Einmündung also abwärts auf die Uferstraße.

Deutlicher Höhenunterschied: Da die Uferstraße an einigen Stellen jetzt tiefer liegt als vor der Sanierung, ist am Parkplatz des Landratsamtes eine Böschung entstanden. Und auch zwischen Jahnstraße und Uferstraße gibt es jetzt einen „Absatz“ – an der Stelle, an der sich auf den beiden Fotos die weißen Autos befinden.

„Der Absatz ist eine Zwischenlösung, ein sogenannter Zwischenbauzustand, und insofern nur temporär“, teilte die Stadt dazu mit. „An dieser Stelle endeten die Planungen für den Kreuzungsbereich ursprünglich. Zum Zeitpunkt der Ausschreibung und Auftragsvergabe stand noch nicht fest, wie es an dieser Stelle weitergeht. Hier ist die Lage inzwischen anders, sodass dieser Absatz auf jeden Fall mit der nächsten Bauphase verschwindet.“

Zur nächsten Bauphase, die bereits in Planung sei, gehöre zum einen die komplette Öffnung und Renaturierung der Nemphe entlang der Uferstraße bis nach vorne zur Bahnhofstraße, zum anderen die Neuordnung der Parkplatz- und Garagenbereiche auf dem Landratsamtsparkplatz bis zu den Bahnschienen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.