Sanierung für 3,2 Millionen Euro

Umbau zur Modernisierung des Frankenberger Altenzentrums Auf der Burg hat begonnen

+
Der Umbau hat begonnen: Im ersten Bauabschnitt wird derzeit der zur Hospitalkirche hin gelegene Flügel des Altenzentrums aufgestockt. Unter dem angehobenen Dach entstehen neue Einzelzimmer.

Frankenberg. Eine Dachhälfte zur Hospitalkirche hin wurde bereits angehoben, dadurch neu entstandene Einzelzimmer lassen sich in der Konstruktion schon deutlich erkennen.

Der Umbau des Altenzentrums Auf der Burg in Frankenberg hat begonnen.

Mit einem Kostenaufwand von etwa 3,2 Millionen Euro modernisiert die Stiftung Hospital St. Elisabeth, die sich als Einrichtung der Diakonie Hessen aus dem Evangelischen Kirchenkreis Eder, der Kirchengemeinde Frankenberg, der Stadt Frankenberg/Eder und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg zusammensetzt, ihr Haus. Wichtigstes Ziel: Es wird künftig nur noch komfortable Einzelzimmer geben für insgesamt 81 Bewohner.

Natürlich geht so ein grundlegender Erweiterungsbau nicht geräuschlos ab. „Wir haben unsere Hausbewohner darauf seit Langem vorbereitet, auch um Ängste abzubauen“, sagt Einrichtungsleiter Volker Czerwinski. Täglich werden die Bewohner der unter der Baustelle liegenden Etage in ruhigere Wohn- und Aufenthaltsbereiche umgesiedelt und betreut. 

Mehr zum Projekt lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.