1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Folgenschwerer Unfall bei Frankenberg: Vier junge Männer schwer verletzt

Erstellt:

Von: Martina Biedenbach

Kommentare

Unfall
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstag um 2.26 Uhr auf der B 253 bei Frankenberg-Geismar. (Symbolfoto) © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bei einem Unfall bei Frankenberg in der Nacht zu Samstag sind alle vier Insassen eines Pkw verletzt worden. Die Polizei nennt Details zum Hergang.

Frankenberg – Bei einem Verkehrsunfall auf der B253 bei Geismar sind vier Männer im Alter von 21 bis 23 Jahren schwer verletzt worden und in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei nennt zu schnelles Fahren und Alkohol am Steuer als Ursache des Unfalls.

Wie die Beamten mitteilten, fuhr ein 22-Jähriger aus Hallenberg mit den drei weiteren jungen Männern in seinem Auto am Samstag gegen 2.26 Uhr auf der B253 von Geismar in Richtung B252. In einer Rechtskurve geriet das Fahrzeug nach links von Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im linken Straßengraben auf der Beifahrerseite liegen.

Schwerer Unfall in Frankenberg: Autofahrer laut Polizei stark alkoholisiert

Der Fahrer war laut Polizei stark alkoholisiert. Es wurde eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein sichergestellt. Die drei Mitfahrer, 21, 22 und 23 Jahre alt, kommen alle aus Frankenberg und wurden ebenfalls schwer verletzt. Die Feuerwehren Geismar und Frankenberg waren alarmiert worden, weil zunächst vermutet wurde, dass die Verletzten im Auto eingeklemmt seien.

Das war nicht der Fall. Die Wehrleute sicherten die Unfallstelle ab. Am Unfallauto entstand Totalschaden, den die Polizei auf 5000 Euro schätzt. (Martina Biedenbach)

Bei einem tödlichen Unfall auf einer Landstraße bei Frankenberg starb im Mai ein 19-jähriger Mann nach einem Zusammenstoß. 

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion