Zwischen Frankenberg und Somplar

Auto kommt in den Gegenverkehr: Frontaler Zusammenstoß

+

Frankenberg/Somplar. Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit führte am Donnerstagvormittag zu einem Unfall zwischen Frankenberg und Somplar.

Nach Polizeiangaben verlor ein 29-jähriger Fahrer gegen 10.40 Uhr im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen geriet in einer Rechtskurve nach Links auf die Gegenfahrbahn und krachte in das entgegenkommende Auto eines 63-Jährigen. Dann schleuderte er nach rechts und blieb stehen.

Das Auto auf der Gegenfahrbahn wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts in die Leitplanke gedrückt. Das Fahrzeug hat nach Aussagen der Frankenberger Polizei nur noch Schrottwert.

Während der 29-jährige Fahrer mit leichten Verletzungen davonkam, musste der 63-jährige Mann ins Frankenberger Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Mann nicht lebensgefährlich verletzt.

Insgesamt beziffert die Polizei den Gesamtschaden auf 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.