1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Frankenberger Gymnasium feiert Geburtstag mit viel Musik und Schulfest

Erstellt:

Kommentare

Feiert ihren 100. Geburtstag: Die Edertalschule, das Frankenberger Gymnasium.
Feiert ihren 100. Geburtstag: Die Edertalschule, das Frankenberger Gymnasium. © Thomas Hoffmeister

Die Frankenberger Edertalschule wird 100 Jahre alt und hat jetzt das Programm für das Jubiläumsjahr vorgestellt.

Frankenberg – Das Gymnasium feiert das Jubiläum mit viel Musik. Das Programm, an dem auch viele ehemalige Schüler und Lehrer mitwirken, wurde jetzt vorgestellt. Neben mehreren Konzerten gibt es auch ein Schulfest am 21. Juli und einen Poetry-Slam im Oktober. Auch das jährliche Open-Air-Konzert auf dem Gelände des Autohauses Beil gehört im Juli zum Programm.

Das Gymnasium befindet sich, abgesehen von einigen Neubauten, in den Gebäuden des 1904 gegründeten ehemaligen Lehrerseminars. Ab 1922 hieß die Schule zunächst nur „Aufbauschule“, im Dezember 1925 erhielt sie den Namen Edertalschule.

Die erste Aufbauklasse besuchten 16 Jungen und 2 Mädchen. 100 Jahre später lernen an der Edertalschule rund 1250 Schülerinnen und Schüler, die von etwa 100 Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet werden.

Das Jubiläumsprogramm:

Samstag, 30. April: „ETS unplugged“, Schulhof, open air, 19 Uhr. Große Songs und kleine Geschichten, dargeboten von den ehemaligen Edertalschülern Anika Neuschäfer, Magnus Ernst, Maik Garthe, Matze Maurer.

Donnerstag, 12. Mai: „ETS provokant“, Kulturhalle, 19.30 Uhr. Eine Erinnerung an ein großformatiges Wandgemälde aus dem Jahr 1971 -gesellschaftskritisch und wandfüllend. Eine Rückschau mit ehemaligen Künstlern.

Samstag, 11. Juni: „ETS rockt“, Kulturhalle, 19.30 Uhr. Die Backstrikers und die Jazzer um „Doc Hassel“, Rock "n" Roll und Jazz quer durch die Jahrzehnte zum Hundertjährigen.

Sonntag, 26. Juni: „ETS und Luisa“, Kulturhalle, 19.30 Uhr (oder am Montag, 27. Juni, noch nicht endgültig geklärt). Die ehemalige Edertalschülerin Luisa Ortwein lebt und arbeitet als Singer-Songwriterin in Hamburg. Ihre ersten Auftritte hatte sie mit der Rock-AG im Klimperkasten und Havanna, jetzt ist sie wieder da.

„Luisa“ Ortwein: Die Edertalschülerin hat den Sprung zur großen Singer-Songwriterin geschafft und kommt zum Fest aus Hamburg.
„Luisa“ Ortwein: Die Edertalschülerin hat den Sprung zur großen Singer-Songwriterin geschafft und kommt zum Fest aus Hamburg. © Karl-Hermann Völker

Dienstag, 12., und Freitag, 15. Juli: „ETS 100“, Kulturhalle, 19.30 Uhr: „100 Jahre … und nichts gelernt!?“ - ein Spiel mit Musik der Theater-AG und den Musikensembles.

Donnerstag, 21. Juli: „ETS feiert“, Schulgelände, ab 15 Uhr: Schulfest, abends musikalischer Ausklang mit Thundernight (u.a. mit Olli Blinn, Marc Heimermann und Gästen).

Freitag, 22. Juli: „ETS klassisch“, Freigelände des Autohauses Beil, 20 Uhr. Altbewährtes Open-Air-Konzert von Musikensembles der Edertalschule und der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen im Rahmen des nordhessischen Kultursommers.

Samstag, 15. Oktober: „ETS wörtlich“, Kulturhalle, 19 Uhr. Poetry-Slam zum Thema Glück. Schülerinnen und Schüler performen Texte, unterstützt von Thundernight.

Auch interessant

Kommentare