Umgekippter 40-Tonner

Unter LKW begraben: Frankenbergerin stirbt bei schwerem Unfall

+
Folgenschwerer Unfall: Der umgekippte Lastwagen liegt auf der Autobahn 33 bei Gütersloh auf dem Auto eines Ehepaares aus Frankenberg.

Gütersloh/Frankenberg. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 33 bei Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) ist am Montagabend eine 69-jährige Frankenbergerin gestorben.

Dies berichtet die Zeitung „Neue Westfälische". Gegen 21.40 Uhr hatte ein Lastwagen aus Niedersachsen wegen einer Panne rechts auf dem Standstreifen der Autobahn gestanden. Der 73 Jahre alte Fahrer eines nahenden Sattelzuges aus Schleswig-Holstein übersah aus bislang ungeklärter Ursache das abgestellte Fahrzeug und fuhr auf dessen Heck auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das 40-Tonner-Gespann mehrmals um die eigene Achse gedreht. Dabei erfasste es ein links neben sich fahrendes Auto, das den Sattelzug überholen wollte. Der Dacia blieb zwischen Zugmaschine und Anhänger hängen, der Sattelzug kippte um und begrub den Dacia unter sich.

Der 72-jährige Autofahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, seine 69-jährige Ehefrau wurde eingeklemmt und erlag an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Wie die Autobahnpolizei Stukenbrock bestätigte, kommt das Ehepaar aus Frankenberg-Eder.

Die beiden schwer verletzten Fahrer der beiden Lastwagen und der Dacia-Fahrer wurden von Rettungskräften in Bielefelder Krankenhäuser gebracht. Zudem rückten 60 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen zur Unfallstelle aus. Die Autobahn 33 war bis Dienstagmorgen um 5.30 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.