Viel los und ein besonderes Flair beim Kräutermarkt in Frankenberg

Freunde von Kräutern und Gartenpflanzen hatten am Sonntag ein Ziel: Den Kräutermarkt im Frankenberger Klostergarten.

Dieser zog erneut viele Besucher an. Laut Veranstalter tummelten sich bis zu 1000 Menschen im Innenhof des früheren Zisterzienserklosters.

Auch Petra Anthofer aus Rosenthal nutzte die Möglichkeit, um sich am Stand von Justine Rosinski von der Bio-Gärtnerei „am Leisebach“ einzudecken. „Hier bekommt man sehr viele verschiedene Pflanzen und Kräuter. Außerdem ist das Ambiente, in dem der Markt stattfindet, einmalig. Ich würde mir wünschen, wenn künftig auch der Frankenberger Weihnachtsmarkt im Klostergarten stattfindet“, sagte die Rosenthalerin und packte die Pflanzen, die sie gerade gekauft hatte, in ihre Tasche.

Rund 1000 Menschen kamen laut der Organisatoren Melli Müller und Steffi Oberlies am Sonntag in den Innenhof des früheren Zisterzienserklosters. „Bereits eine halbe Stunde vor Eröffnung des Kräutermarktes warteten schon viele Besucher mit ihren Holzkisten auf den offziellen Start des Marktes, um sich mit Jungpflanzen einzudecken“, berichtete Melli Müller. Insgesamt hätten 31 Aussteller den Weg nach Frankenberg gefunden.

„Das Wetter passte und wir hatten wieder reichlich Auswahl. Die Besucher sagen mittlerweile, dass der Markt zu einer echten Institution in Frankenberg gereift ist“, sagte Steffi Oberlies, die aber auch einen kleinen Kritikpunkt äußerte. „Leider läuft die Pflanzentauschbörse noch nicht so richtig an. Es wäre schön, wenn im kommenden Jahr mehr Besucher Pflanzen mitbringen würden, die sie tauschen wollen.“

Im kommenden Jahr feiert der Kräutermarkt sein zehnjähriges Bestehen. „Wir werden das mit zusätzlichen Programmpunkten wie Musikdarbietungen entsprechend zelebrieren“, versprach Steffi Oberlies.

Kräutermarkt in Frankenberg

Was es sonst noch alles auf dem Kräutermarkt in Frankenberg gab, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.