Polizei kündigt weitere Kontrollen an

Vier Fahrer unter Drogeneinfluss im Raum Frankenberg erwischt

Frankenberg. Innerhalb von rund zwei Wochen hat die Frankenberger Polizei vier Autofahrer erwischt, die unter Einfluss von Drogen am Steuer saßen. Die Beamten kündigten weitere Kontrollen an, die zu jeder Zeit erfolgen können.

Die Besatzung eines Streifenwagens stoppte am späten Mittwochabend gegen 23.45 Uhr einen Opel, den ein 19 Jahre alter Mann aus Frankenberg lenkte. Bei der Kontrolle in der Röddenauer Straße ergaben sich nach Angaben von Donnerstag Hinweise, die auf den Konsum von Drogen hindeuteten - in diesem Fall Marihuana. Ein Urintest brachte dann auch ein positives Ergebnis.

Daraufhin ordnete die Polizei eine Blutentnahme an. Nach Auswertung der Blutprobe werde die zuständige Behörde über Bußgeld und eventuell auch Fahrverbot entscheiden, hieß es. Seinen Führerschein durfte der 19-Jährige nach der Kontrolle zwar vorerst behalten, die Beamten untersagten aber vorerst die Weiterfahrt.

Wie der Dienstgruppenleiter berichtete, war der 19-Jährige bereits der vierte Autofahrer unter Einfluss berauschender Substanzen, der seit 12. Juli im Raum Frankenberg erwischt wurde.

Aus gegebenem Anlass werde man die Kontrollen mit Blick auf Alkohol und Drogen am Steuer fortsetzen, kündigte die Polizei an. 

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.