1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Volkshochschule Frankenberg: Weniger Kurse wegen Corona

Erstellt:

Von: Marise Moniac

Kommentare

VHS-Programmheft
Symbolbild © Sebastian Gollnow/dpa

Die Volkshochschule Frankenberg hat eine Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. Viele Kurse wurden stark von Corona beeinflusst.

Frankenberger Land – „Schwankungen in Angebot und Nachfrage sind bei der Arbeit der Volkshochschule immer vorhanden, doch so gravierend wie während des zweiten Jahres der Corona-Pandemie waren sie noch nie.“ Das sagte Anette Fischbach, stellvertretende vhs-Direktorin und Leiterin der vhs-Geschäftsstelle Frankenberg, in der Jahres-Mitgliederversammlung des Kreisteils Frankenberg, die in Gemünden stattfand.

Die ständig wechselnden Rahmenbedingungen erforderten zwar eine enorme Flexibilität, doch dank des hohen Engagements der Mitarbeiter konnten bereichsübergreifend im gesamten Landkreis immerhin 422 Kurse mit einer Belegung von 3275 Personen stattfinden. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Rückgang von 12,3 Prozent bei den Kursen, bei der Belegung sogar von 17 Prozent. Im Kreisteil Frankenberg fanden 152 Kurse statt, dies entspricht einem Anteil von 36 Prozent.

Der negative Einfluss der Corona-Pandemie war fachbereichsübergreifend spürbar, so Fischbach. Besonders betroffen war der Bereich Gesundheit. Von den 246 für das Frühjahr- und Herbstsemester geplanten Kursen konnten nur 85, also etwa ein Drittel, durchgeführt werden. Als Hauptgründe nannte Fischbach ständig wechselnde Hygieneregeln sowie das Impfverhalten von Kursleitern und Teilnehmern.

Gleichfalls stark betroffen war der Fachbereich Sprache. So mussten etwa vier im Auftrag des Landkreises geplante Kurse Deutsch als Fremdsprache abgesagt werden, ein Wiederbeleben war nur unter großen Schwierigkeiten und mit Abstrichen möglich.

Gemündens Bürgermeister Frank Gleim dankte für die Unterstützung der vhs bei der Integration der 122 Ukrainer, die in der Wohrastadt untergebracht sind. „Neben Schule und Kirchen war uns die vhs ein hilfreicher Partner.“ In Zusammenarbeit mit dem Landkreis konnten vier Deutschkurse stattfinden. Für die nähere Zukunft sind Integrationskurse nach den Richtlinien des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geplant.

Dank an Kommunen für kostenlose Kursräume

Kurt Koch, stellvertretender Vorsitzender des vhs-Kreisverbandes, begrüßte zu der Versammlung die Mitglieder und Vertreter der Kommunen, der Außenstellenleitungen, des Vorstands und des Beirats. Gemessen an der Bevölkerungszahl werde das Kursangebot im Kreisteil Frankenberg weit überdurchschnittlich angenommen, sagte Koch. Den Kommunen gebühre großer Dank, zum Beispiel wegen der kostenfreien Überlassung von Kursräumen.

In der Mitgliederversammlung sind mit Monika Heß und Claudia Heinemann auch zwei Kursleiterinnen nach langjähriger Mitarbeit verabschiedet worden. „Wir danken Ihnen für Ihre gute und zuverlässige Arbeit bei der vhs“, sagte Kurt Koch. Auf den Bericht von Schatzmeister Rainer Scheuermann über den Haushalt 2021 folgte die Entlastung des Vorstandes. Ein Entwurf zur Satzungsänderung wurde besprochen und genehmigt. Zur musikalischen Auflockerung der Versammlung in Gemünden spielte Johannes Treml, langjähriger Kursleiter und Konzertgitarrist.

Auch interessant

Kommentare