Es wird mehr geduscht, gegossen und Planschbecken werden gefüllt

Wasserverbrauch in Frankenberg so hoch wie noch nie

+
Bei der Hitze verbrauchen die Frankenberg mehr Wasser als je zuvor. 

Frankenberg. Der Trinkwasserverbrauch in Frankenberg und seinen Stadtteilen ist derzeit so hoch wie wohl noch nie, teilte Karl-Heinz Schleiter von der Energie-Gesellschaft Frankenberg (EGF) mit.

„Normalerweise liegt der Verbrauch bei 130 bis 135 Litern pro Tag und Person. Nun sind wir bei 159,1 Liter angekommen“, informierte der EGF-Geschäftsführer.

Das sei ein Rekordwert, so viel sei in diesem Jahrtausend noch nie verbraucht worden. Wie es davor war, wisse er nicht genau. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Verbrauch höher gewesen sein könnte“, sagt er.

Dass die Menschen bei der aktuellen Hitze mehr Durst haben, ist nur ein geringer Faktor beim Mehrverbrauch. „Es wird mehr geduscht und gegossen und Planschbecken werden gefüllt“, so Schleiter.

Die Wasserversorgung sei dennoch weiterhin gesichert. Die Hauptquelle im Gernshäuser Grund zwischen Geismar, Friedrichshausen und Patersgrund schütte zwar geringere Mengen aus. Dies werde aber aus den Brunnen im Frankenberger Teichgelände und im Patersgrund ausgeglichen. Frankenberg liefere auch weiterhin Wasser in die Nachbargemeinden Burgwald, Allendorf/Eder und Haina/Kloster.

Die Bürger müssten nicht mit Einschränkungen rechnen, aber die ausreichende Versorgung sei kein Grund zur Wasserverschwendung, sagt Schleiter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.