Urlaubslust ungebrochen

Wegen Corona viele kurzfristige Buchungen in den Reisebüros im Frankenberger Land

Reisebüro Lauterbach in Frankenberg: (von links) Mitarbeiter Steffen Marschik, Geschäftsführerin Nadine Lauterbach-Dölger und Geschäftsführer Burghard Lauterbach haben viele kurzfristige Buchungen in diesem Sommer.
+
Reisebüro Lauterbach in Frankenberg: (von links) Mitarbeiter Steffen Marschik, Geschäftsführerin Nadine Lauterbach-Dölger und Geschäftsführer Burghard Lauterbach haben viele kurzfristige Buchungen in diesem Sommer.

Urlaubsreisen in der Pandemie-Zeit können schwierig sein – sowohl für Reisende als auch für die Reisebüros. Wie sieht es in diesem Sommer mit der Buchungslage in den Reisebüros im Frankenberger Land eigentlich aus?

Frankenberger Land – „Mittlerweile geht es ein wenig bergauf, aber wir sind noch lange nicht wieder auf dem Stand wie vor der Pandemie“, sagt Geschäftsführer Burghard Lauterbach vom Reisebüro Lauterbach in Frankenberg. Es seien 20 bis 30 Prozent Umsatz in diesem Sommer von dem Umsatz, der vor der Pandemie erzielt wurde. „Es ist insgesamt zum Glück wieder etwas los und wir können durchatmen“, sagt Lauterbach.

Was in diesem Sommer besonders auffällig sei, dass die Menschen sehr kurzfristig buchen. „Wir haben ganz viele Kunden, die buchen am Freitag bei uns ihren Urlaub und fliegen schon am Montag“, sagt Lauterbach. Diese kurzfristigen Buchungen kämen zustande, weil sich Planungen während der Pandemie schwierig gestalten: „Die Corona-Beschlüsse ändern sich ja ständig.“

Im Reisebüro haben die Menschen einen Ansprechpartner, falls es Probleme bei der Reise geben sollte – das gibt den Kunden eine Sicherheit. 

Burghard Lauterbach

Auch mit mehr Stornierungen hat das Reisebüro derzeit zu tun. „Hauptsächlich stornieren Familien, weil die Kinder meist noch nicht geimpft sind und dann in Quarantäne müssten – das wollen die Eltern dann nicht“, sagt Lauterbach. Die geimpften Kunden lassen sich dennoch nicht von den Hochrisikogebieten abschrecken. Die Urlaubslust sei einfach ungebrochen. Beliebt seien vor allem Griechenland und Spanien, aber Deutschland steht auch ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Vor allem die Ostsee und Nordsee seien favorisierte Urlaubsziele. Was allerdings derzeit überhaupt nicht gut laufe, seien Fernreiseziele.

Für nächstes Jahr sei das Buchungsverhalten auch nicht das, was es einmal war. „Es werden viele Kreuzfahrten gebucht, aber insgesamt sind wir nicht zufrieden mit der Buchungslage für kommendes Jahr“, sagt Lauterbach. Was allerdings positiv auffalle, dass die Menschen wieder mehr im Reisebüro buchen und weniger online. „Im Reisebüro haben die Menschen einen Ansprechpartner, falls es Probleme bei der Reise geben sollte – das gibt den Kunden eine Sicherheit“, sagt Lauterbach.

„Es wird diesen Sommer sehr kurzfristig gebucht“, stellt auch Claudia Zissel-Blank, Inhaberin vom Tui Travel Star Reisebüro Claudia Zissel-Blank in Battenfeld fest. Stornierungen gäbe es bei ihr auch, allerdings nur zu einem geringen Prozentsatz. „Die meisten Urlauber möchten verreisen und sind geimpft, sodass der Risikogebietsstatus eines Landes keinen Einfluss auf die Reisebereitschaft hat“, sagt Zissel-Blank.

Beliebte Reiseziele seien vor allem Griechenland, Spanien, Türkei und Deutschland. Das Buchungsverhalten sei allerdings für 2022 noch sehr zurückhaltend. „Der Wunsch zu reisen ist jedoch groß, das stellen wir immer wieder in Kundengesprächen fest“, sagt Zissel-Blank. (Lea Beckmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.