„Welcome“ in Frankenberg: Südafrikanische Gäste besuchen Kirchenkreis

Empfang: In der Liebfrauenkirche begrüßten die Mitglieder des Partnerschaftsausschusses der Kirchengemeinde Eder jetzt die Gäste aus Südafrika. „Welcome“, rief Pfarrer Horst Schiffner (rechts) den Besuchern zu. Foto:  mjx

Frankenberg. Sie lieben die Musik, der Rhythmus liegt ihnen im Blut. Mit große Freude singen, tanzen und klatschen sie vor dem Altar: Gäste aus dem Partnerkreis Borwa I in Südafrika sind derzeit zu Besuch im evangelischen Kirchenkreis Eder.

Nach ihrer Ankunft am Frankfurter Flughafen wurde die Delegation von Pfarrer Horst Schiffner und Mitgliedern des Partnerschaftsausschusses des Kirchenkreises in der Liebfrauenkirche begrüßt. „Dies ist die 16. Besuchergruppe aus Borwa“, informierte Pfarrer Schiffner.

„Welcome“ - auf Englisch hieß der Frankenberger Pfarrer die Mitglieder der kleinen Delegation in Frankenberg willkommen, auch die kurze Andacht hielt der Seelsorger auf Englisch. Die Gäste bedankten sich mit ihren Liedern und Tänzen herzlich für den netten Empfang und die entgegengebrachte Gastfreundschaft. Kantor Nils-Ole Krafft begleitete den Gesang auf der Orgel.

Partnerschaft seit 1983

Im Kirchenkreis Eder sind die Besucher für insgesamt drei Wochen bei privaten Gastgebern untergebracht, noch bis zum 10. Juni werden sie im Kirchenkreis unterwegs sein. Die Partnerschaft zwischen den beiden Kirchenkreisen in Südafrika und im Frankenberger Land besteht seit 1983. Der letzte Besuch einer Gruppe aus Borwa I im damaligen Kirchenkreis Frankenberg war 2012, der letzte Besuch einer deutschen Delegation in Südafrika 2014.

Der besondere Anlass für den aktuellen Aufenthalt der südafrikanischen Besucher ist das Luther-Jubiläum „500 Jahre Reformation“. An diesem Wochenende nehmen sie am Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg teil, zudem werden sie sich auch an einer Partnerschaftstagung der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Brotterode/Schmalkalden einbringen. An dieser Tagung wird auch Bischof Martin Hein teilnehmen.

Im Kirchenkreis Eder werden die Südafrikaner in den nächsten Tagen auch bei mehreren Gottesdiensten mitwirken, unter anderem am Pfingstsonntag im Kirchspiel Willersdorf-Bottendorf sowie beim Frankenberger Pfingstmarktgottesdienst im Festzelt. Auf dem Programm stehen Besichtigungen des Frankenberger Möbelherstellers Thonet, der Frankenberger Tafel und auch der Kleiderkammer der evangelischen Kirchengemeinde. Mit dem Leiter des Forstamts Haina, Manfred Albus, sollen zudem die Staatsforsten Haina besucht werden. Auf den Spuren von Landgraf Philipp wollen sich die Gäste in Haina-Kloster und in Marburg bewegen. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.