Schirmherr des Literarischen Frühlings

Weltstar Mario Adorf auf dem Landfrauenmarkt

+
Mario Adorf auf dem Landfrauenmarkt: Marktbeschickerin Gisela Paulus aus Viermünden (links) erläutert Mario Adorf und seiner Ehefrau Monique die Herstellung ihrer Gelees und Marmeladen. Klaus Brill (2. von links), Ehemann von Festival-Organisatorin Christiane Kohl, führte den Weltstar und dessen Ehefrau über den Wochenmarkt in der Frankenberger Rathausschirn.

Frankenberg. Ein Weltstar auf dem Frankenberger Landfrauenmarkt: Der Schauspieler Mario Adorf hat am Samstag einen Einkaufsbummel auf dem Wochenmarkt in der Rathausschirn gemacht.

Als einer der beiden Schirmherren des Festivals Literarischer Frühling ist der bekannte Schauspieler wieder zu Gast im Frankenberger Land. Am Samstagabend präsentierte der 84-Jährige in der Mario-Adorf-Show „Treten Sie nicht auf, kommen Sie herein!“ Lebenserinnerung - vor allem aus der Theater- und Filmwelt.

Auf dem Wochenmarkt am Vormittag sprach er mit einigen Marktfrauen und kaufte zum Beispiel eine Rote Wurst. Und er gab auf Wunsch auch Autogramme. „Er hörte uns interessiert zu und wirkte überhaupt nicht arrogant“, schilderte Markleiterin Marianne Schüler der HNA ihren Eindruck von dem Star.

Mit Frau an seiner Seite

An seiner Seite war Monique Adorf (69). Der Schauspieler ist mit der Französin seit mehr als 40 Jahren liiert und seit 1985 in zweiter Ehe verheiratet.

Auch wenn schon viele Prominente den Wochenmarkt besucht haben, etwa Ministerpräsident Volker Bouffier und die Grünen-Politikerin Claudia Roth, so einen großen Star konnten die Landfrauen bis her noch nicht begrüßen.

Klaus Brill, Ehemann der Festival-Organisatorin Christiane Kohl, führte das Ehepaar über den Wochenmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.