Gourmet-Restaurant „Philipp Soldan“ ausgezeichnet

Wieder ein Michelin-Stern für Frankenberger Sonne-Restaurant

Erik Arnecke, seit 2015 Chefkoch im „Philipp-Soldan“.
+
Er freut sich: Erik Arnecke, seit 2015 Chefkoch im „Philipp-Soldan“.

Das Gourmet-Restaurant „Philipp-Soldan“ im Hotel „Die Sonne“ in Frankenberg hat es wieder geschafft: Zum zwölften Mal in Folge wurde es mit einem begehrten Stern des Restaurantführers „Guide Michelin“ ausgezeichnet.

Frankenberg - In dem am Freitag, 5. März 2021, vorgestellten neuen Guide Michelin für Deutschland sind insgesamt 310 Sterne-Restaurants aufgelistet, darunter ein neues Drei-Sterne-Restaurant, drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 25 neue Restaurants mit einem Stern. Im Vorjahr hatte der Restaurantführer 308 Sterne-Restaurants aufgelistet.

Trotz der Corona-Krise waren die Inspektoren des Guide Michelin auch im vergangenen Jahr unterwegs und haben nun neue Sterne verteilt. Die Preisverleihung fand wegen der Pandemie aber nur digital als Livestream im Internet statt.

Anschließend war der Jubel auch in Frankenberg groß: „Wir sind sehr glücklich. Trotz der Corona-Pandemie haben wir den Stern gehalten. Dabei hatten wir nur vier Monate geöffnet“, sagte Erik Arnecke, seit 2015 der Chefkoch im „Philipp-Soldan“. Der Stern sei eine Auszeichnung für das gesamte Team, sagte er.

Das Gourmetrestaurant „Philipp Soldan“ in Frankenberg ist nun seit 2010 (einschließlich) zum zwölften Mal in Folge mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Damals war noch Florian Hartmann Küchenchef, sein Nachfolger Erik Arnecke knüpft seit 2015 mit seinem Team an diese Erfolge an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.