Woodion aus Frankenberg ist beste Schüler-Firma Hessens

Junge Unternehmer: Diese Hans-Viessmann-Schüler sind mit ihrer Firma „Woodion beste Schüler-Firma in Hessen geworden. Sie haben unter anderem eine Dockingstation aus Holz für Smartphones hergestellt (Foto rechts). Fotos:  IW Junior/Andreas Schlote/Woodion/nh

Frankenberg. Die Firma Woodion, von Schülern der Hans-Viessmann-Schule in Frankenberg gegründet, ist die beste Schüler-Firma in Hessen. Woodion stellt aus Holz Büro- und Lifestyle-Produkte her.

Woodion hat sich am Donnerstag beim Junior-Landeswettbewerb in der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Wiesbaden gegen die Konkurrenz durchgesetzt und darf nun vom 24. bis 26. Juni am Bundeswettbewerb in Berlin teilnehmen. Dort kämpfen die Frankenberger Schüler gegen die Gewinner der anderen Landeswettbewerbe um ein Ticket für das Europafinale, das dieses Jahr ebenfalls in Berlin ausgetragen wird.

Woodion überzeugte die Jury beim hessischen Landeswettbewerb mit ihren Holzprodukten, zu denen unter anderem eine Dockingstation für Smartphones zählt. Die Silbermedaille ging an FlappyToys von der Hans-Viessmann-Schule in Bad Wildungen. Die Schülerfirma produziert Bücher und Spielzeug zur Förderung der Integration. Platz drei sicherte sich das Unternehmen „Taggers‘n’Dollars“ von der Kellerskopfschule in Wiesbaden mit ihren individuellen Accessoires.

Beim Landeswettbewerb in Wiesbaden präsentierten die Jungunternehmer ihre Geschäftsideen an eigenen Messeständen und in einer Kurzpräsentation auf der Bühne. Eine Experten-Jury bewertete die Ideen und Auftritte.

„Alle Schüler, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, sind Gewinner, denn sie haben eine Gründung gewagt und dabei viel gelernt“, sagte Dr. Christian Gastl, Präsident der IHK Wiesbaden und Gastgeber der Veranstaltung. „Die Erfahrungen mit unternehmerischem Denken und Handeln haben einen starken Einfluss auf die spätere Entscheidung, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Die dabei trainierten Schlüsselkompetenzen wie Teamarbeit, Kooperation, Verantwortung, Kreativität und Durchsetzungsvermögen bringen Nutzen auch für all diejenigen, die später in ein Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnis eintreten.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.