30 Jahre Stadtkapelle 

Zehn Orchester gratulierten in Rengershausen mit Musik

+
Feierte Geburtstag: Die Stadtkapelle Frankenberg.

Mit einem Musikfestival feierte die Stadtkapelle Frankenberg am Samstag in Rengershausen ihren 30. Geburtstag.

Das Sinfonisch Blasorchester aus dem sächsischen Frankenberg spielte den Pharrell-Williams-Song „Happy“, das Orchester aus Rosenthal hatte die Polka „Wir Musikanten“ im Repertoire und die Musikkapelle Frankenau stimmte den Abba-Klassiker „Thank you for the Musik“ an. Die Titel waren mit Bedacht ausgewählt worden - und zwar für einen besonderen Anlass: Mit einem Musikfestival feierte die Stadtkapelle Frankenberg am Samstag in Rengershausen ihren 30. Geburtstag.

Die Zahl der befreundeten Musiker, die der Stadtkapelle Frankenberg zum Jubiläum gratulierten, war beeindruckend: Unter dem Strich zehn Orchester mit mehr als 300 Musikern machten dem Jubilar mit schöner Blasmusik ihre musikalische Aufwartung. „Non-Stop“ standen gut zwei Stunden lang schöne Ständchen auf dem Programm. Ursprünglich als Open-Air-Veranstaltung im Landratsgarten geplant, war die musikalische Feier wegen der schlechten Wettervorhersage kurzfristig in die Rengershäuser Schützenhalle verlegt worden. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch - in der Festhalle ging „die Post ab“.

Der Musikverein Löhlbach läutete die Feier mit dem Party-Hit „Wir sind wir“ ein, der Musikzug Bottendorf setzte auf deutsche Schlager, der Musikverein Rhena sorgte für Spaß mit dem Titel „Hinter der Garage“, der Musikverein Buchenberg gratulierte mit dem „Steigermarsch“ und der Musikzug Battenberg nahm das Publikum mit Hits wie „Skandal um Rosi“ mit auf eine Kulttour durch die 1980er-Jahre.

„Euch zu hören, ist jedesmal ein innerliches Blumenpflücken“, freuten sich Vorsitzender Daniel Seibert und Orchesterleiter Christoph Jarkow von der Stadtkapelle über die musikalischen Notensträuße.

Das Konzept ging auf: Es bescherte dem Jubilar und den Gästen eine abwechslungsreiche und musikalisch hochwertige Geburtstagsfeier. Für die Ouvertüre sorgte der Gastgeber – die Stadtkapelle stimmte ihre heimliche Hymne an: „Dem Land Tirol die Treue“. Der runde Geburtstag war gewürzt mit Musik. Dafür sorgte auch ein Konzert des Jugendprojektorchesters unter der Leitung von Mark Adel. Die 50 jungen Musiker aus acht Musikvereinen aus der ganzen Region präsentierten unter anderem den Titel „Nessaja“ aus Peter-Maffays „Tabaluga“ und als Zugabe den Popsong „YMCA“ der Band „Village People“.

Geburtstagsständchen: Das gab es für Birte Träxler. Sie feierte ihren 17. Geburtstag - hier im Bild mit Christoph Jarkow, dem Leite r der Stadtkapelle Frankenberg.

Ein weiterer Höhepunkt: Vor der Festhalle spielten alle Kapellen gemeinsam den beeindruckenden „Bozner Bergsteiger-Marsch“ und ein Ständchen für Birte Träxler von der Stadtkapelle. Sie feierte nämlich ihren 17. Geburtstag.

Und dann nahm die Band „Rechtenbacher“ das Publikum auch noch mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrzehnte.

Unter den Gratulanten war auch Bürgermeister Rüdiger Heß. „Die Stadtkapelle ist für uns bei den Veranstaltungen der Stadt immer ein treuer Begleiter - sei es beim Marsch in den Listenbach oder jüngst erst bei der Europeade-Parade“, bedankte sich Heß.  mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.