Zumba als positive Sucht: Benefiz-Tanz-Party mit mehr als 100 Teilnehmern

+
Im Takt: Zur Benefiz-Zumba-Party mit Andrea Schönhardt in der Frankenberger Kulturhalle kamen mehr als 100 Teilnehmer.

Frankenberg. Damit hatte Trainerin Andrea Schönhardt nicht gerechnet: Zur Benefiz-Zumba-Party in der Frankenberger Kulturhalle kamen mehr als 100 Teilnehmer, die drei Stunden lang zu heißen Rhythmen gemeinsam für einen guten Zweck tanzten.

„Das hat mich sehr positiv überrascht“, sagte die 46-Jährige gegenüber der HNA. Der Vorverkauf sei nämlich „echt träge“ verlaufen. Sie überlege jetzt, ob sie die Veranstaltung zu einer festen jährlichen Einrichtung werden lasse sollte.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, werde der gesamte Erlös für die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg gespendet werden, kündigte Schönhardt an, die durch einen Krankheitsfall im persönlichen Umfeld auf die Kinderkrebshilfe aufmerksam geworden ist.

„Ich weiß noch gar nicht genau, wie hoch die Summe sein wird, aber ich denke, da ist schon einiges zusammengekommen.“ Mehr als 3000 Euro seien im Vorfeld allein schon von Firmen gespendet worden, sagte die Initiatorin, die die Trendsportart Zumba-Fitness erstmals – mit weiteren befreundeten Zumba-Trainern – als Charity-Veranstaltung angeboten hatte.

Beteiligt waren Robert Schmid aus Bayern, Julian Steppan aus Olsberg, Behzad Borhani aus Gießen und Eva Rohleder aus Allendorf.

Die Schirmherrschaft hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer übernommen. Die gesundheitspolitische Sprecherin probierte Zumba zum ersten Mal aus und war auf Anhieb begeistert: „Jetzt kann ich verstehen, warum so viele davon regelrecht süchtig werden“, sagte sie anschließend lachend.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.