Zusammenstoß offenbar durch Vorfahrtsmissachtung

Frankenberg: Sechs Menschen bei Verkehrsunfall verletzt

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 252/253 bei Frankenberg.
+
Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 252/253 bei Frankenberg.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 16.30 Uhr auf der Frankenberger Umgehungsstraße sind sechs Menschen verletzt worden, davon eine Frau schwer.

Frankenberg – Konkret ereignete sich der Unfall auf der Bundesstraße 252/253 an der Abzweigung nach Frankenberg/Gemünden.

Laut Polizei war ein mit drei Insassen besetzter VW-Fox, aus Richtung Korbach kommend, auf der vielbefahrenen Bundesstraße unterwegs, als der Fahrer am Abzweig Frankenberg/Gemünden nach links in Richtung Friedrichshausen abbiegen wollte.

Dabei übersah der junge Fahrer, der vor wenigen Tagen erst 18 Jahre alt geworden war, offenbar die Vorfahrt eines entgegenkommenden blauen VW-Golf.

Der Golf-Fahrer war aus Richtung Allendorf kommend in Richtung Korbach unterwegs, neben dem Fahrer befand sich auch noch ein Beifahrer im Wagen.

Auf der Bundesstraße kam es zum Zusammenstoß - an den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei an der Unfallstelle noch nicht benennen konnte.

Bei dem Unfall wurde auch noch ein am Zusammenstoß unbeteiligter Ford Fokus in Mitleidenschaft gezogen - der VW Golf prallte in den Fokus. Die 24 Jahre alte Ford-Fahrerin wollte, aus Richtung Friedrichshausen kommend, gerade auf die Bundesstraße in Richtung Korbach auffahren.

Neben der Frankenberger Polizei waren an der Unfallstelle die Besatzungen von zwei Notarztwagen und vier Rettungswagen im Einsatz, zehn Kräfte der Frankenberger Feuerwehr streuten unter anderem ausgelaufene Schmierstoffe ab.

Der Verkehr wurde von Polizei und Feuerwehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.