Zwölf Tonnen zu viel: Langholz-Lkw deutlich überladen

Auf der Waage: Einer der beiden Langholz-Lkw, die überladen waren und von der Polizei in Frankenberg entdeckt wurden. Foto:  Polizei

Frankenberg. Die Polizei hat am Mittwoch in der Siegener Straße in Frankenberg zwei Langholz-Lkw gestoppt, die deutlich überladen waren.

Einer der 40-Tonner brachte zwölf Tonnen zu viel auf die Waage, der andere neun, berichtete die Polizei.

Auf die Fahrzeughalter kommen nun sogenannte Gewinnabschöpfungsverfahren zu: Dabei wird der erwartete Gewinn für diese Fahrt abgeschöpft. Das bedeutet, dass der eine Fahrzeughalter mit einer Strafe von fast 1000 Euro und der andere mit etwa 300 Euro rechnen muss.

Die beiden Lagnholz-Transporter waren den Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei Waldeck-Frankenberg aufgefallen, weil sie offensichtlich überladen waren. Sie stoppten die beiden Fahrzeuge und ordneten eine Wiegung auf einer geeichten Waage an, was die Vermutung bestätigte. In beiden Fällen durften die Fahrer ihre Fahrt erst fortsetzen, nachdem sie das überzählige Gewicht abgeladen hatten.

„Solche Überladungen stellen wir immer wieder fest, Das ist kein Kavaliersdelikt. Wir werden das in der nächsten Zeit vermehrt im Auge haben“, sagte Karsten Grebe vom Regionalen Verkehrsdienst. (nh/jpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.