Frankenberg: Unbekannte ritzen Hakenkreuze in Autolack

Frankenberg. Unbekannte haben Hakenkreuze in den Lack eines Autos gekratzt, das vor einem Wohnhaus in der Rodenbacher Straße abgestellt war. Außerdem waren die Reifen plattgestochen.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro, wie der Fahrzeugbesitzer angab. Der Ford Focus stand in der Zeit zwischen Samstag, 23.30 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, auf dem Parkplatz eines Hauses in der Rodenbacher Straße, als es zu der unschönen Sachbeschädigung kam. Unbekannte hatten mit einem spitzen Gegenstand ein großes Hakenkreuz auf die Motorhaube geritzt.

Ein zweites, allerdings seitenverkehrtes Hakenkreuz war auf einem hinteren Kotflügel zu finden. Nicht zuletzt waren die Winterreifen zerstochen und mehrere lange Kratzer im Lack. Das Auto fährt normalerweise der 22 Jahre alte Sohn des Halters.

Der 48-Jährige erstattete am Sonntag nach dem Entdecken Anzeige bei der Frankenberger Polizei. Am Montag ließ er sich einen Kostenvoranschlag für die Reparatur erstellen: „Der Gesamtschaden beträgt rund 3000 Euro“, sagte der Mann, „das ist echt ärgerlich“. Einen Verdacht auf den oder die Täter hat der Ford-Besitzer nicht.

Mögliche Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag etwas beobachtet haben, melden sich bei der Polizei in Frankenberg. Die Telefonnummer lautet 06451/72030.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.