1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Frankenberger Praxis kooperiert mit Asklepios MVZ in Bad Wildungen

Erstellt:

Von: Jonas Bremmer

Kommentare

Freuen sich über die intensive Kooperation: Dr. med. Adnan Mikhael (rechts) und sein Praxisteam sowie Asklepios-Chefarzt Dr. Dimitrios Skambas (links).
Freuen sich über die intensive Kooperation: Dr. med. Adnan Mikhael (rechts) und sein Praxisteam sowie Asklepios-Chefarzt Dr. Dimitrios Skambas (links). © Asklepios Kliniken

Die urologische Praxis von Dr. med. Adnan Mikhael in Frankenberg ist seit dem 1. April 2022 Teil des Asklepios Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in Bad Wildungen. Von der intensiven Kooperation profitieren vor allem die Patienten aus der Region.

Das MVZ von Asklepios in Bad Wildungen hat erfolgreich die etablierte urologische Praxis von Dr. med. Adnan Mikhael in Frankenberg integriert. Dr. Mikhael führt die urologische Praxis in Frankenberg bereits seit 1993. Seit dem 1. April 2022 ist sie nun Teil des Medizinischen Versorgungszentrums der Asklepios Kliniken in Bad Wildungen.

„Neben einer ausgezeichneten urologischen Versorgung legen wir Wert auf eine menschliche Atmosphäre“, so Dr. Mikhael. „Wir gehen nun einen wichtigen Schritt und sichern durch die Kooperation mit einem starken Partner die urologische Versorgung in der Region.“

Das Leistungsspektrum der Praxis deckt die gesamte Grundversorgung in der Urologie ab. Diese reicht von der Uro-Onkologie über die medikamentöse Tumortherapie bis hin zur radiologischen Diagnostik und urodynamischen Messungen sowie einer psychosomatischen Grundversorgung und ambulanten Operationen.

„Für unsere Patienten ist vor allem eine kompetente Diagnose wichtig“, weiß Dr. Mikhael, der aus über 30-jähriger Erfahrung spricht. Nach seiner erfolgreichen akademischen Karriere an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, folgten eine zweijährige Tätigkeit in der Abteilung für Anästhesie und Notfallmedizin im Kreiskrankenhaus Frankenberg sowie anschließend ein Wechsel in die Urologische Klinik Gießen und die Facharztausbildung bei Prof. Dr. C. F. Rothauge, dem damaligen Chefarzt für Urologie.

Im Jahr 1993 eröffnete Dr. Mikhael die Urologische Praxis in Frankenberg, um eine wohnortnahe urologische Versorgung zu gewährleisten. Mit der Klinik für Urologie der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen unter Leitung von Chefarzt Dr. Dimitrios Skambas besteht bereits eine langjährige Zusammenarbeit.

Die Klinik ist im Kreis Waldeck-Frankenberg eine wichtige Anlaufstelle für urologische Patienten und bietet eine qualitativ hochwertige Regelversorgung für urologische Krankheitsbilder. Dr. Mikhael als niedergelassener Spezialist und Chefarzt Dr. Skambas arbeiten dabei eng zusammen. Beide sind sich sicher, dass die Patienten von dem Zusammenschluss der Praxis mit dem Bad Wildunger MVZ und der weiteren Vernetzung mit der Klinik noch mehr profitieren werden.

„Die sinnvolle Verzahnung der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung in der Region ist uns ein großes Anliegen. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel einer nahtlosen Patientenversorgung sowohl im klinisch-stationären, als auch im ambulanten Praxis- Bereich“, so die beiden Mediziner.

Katrin Kern, Geschäftsführerin der Asklepios Kliniken Bad Wildungen, ergänzt und unterstreicht: „Die Gesundheitsversorgung im fachärztlichen Bereich, vor allem im ländlichen Raum, befindet sich im Wandel. Deshalb wollen wir die Zukunft aktiv mitgestalten und durch eine noch stärkere Verzahnung des ambulanten und stationären Sektors eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung in der Region sichern. Wir sind stolz, mit Herrn Dr. Mikhael einen hoch kompetenten und langjährig vertrauten Partner für unser Unternehmen und damit unsere Patienten gewonnen zu haben.“

Die Praxis für Urologie des Asklepios MVZ Bad Wildungen, Jahnstraße 12 in Frankenberg, ist erreichbar unter Tel. 06451 4076.

Auch interessant

Kommentare