HNA-Leserwunsch-Aktion

Frankenberger Schülerin verbrachte Tag auf Reiterhof Mees

+
Keine Angst vor großen Tieren: Alexandra Schäfer (rechts) hier mit Nele Vogt, hat den Tag auf dem Reiterhof Mees in Sachsenberg in vollen Zügen genossen. Die Frankenbergerin hatte sich an der HNA-Leserwunsch-Aktion beteiligt. 

Zu Weihnachten konnten sich Leser bei uns etwas wünschen, das man nicht mit Geld bezahlen kann. Wir haben versucht, viele dieser Wünsche zu erfüllen. Heute: Schülerin Alexandra Schäfer durfte einen Tag auf einem Reiterhof verbringen.

Sachsenberg – Alexandra Schäfer strahlt über das ganze Gesicht, als sie von dem Tag auf dem Reiterhof Mees in Sachsenberg erzählt. Sie durfte reiten, Pferde führen und hat beim Misten geholfen. Für die Zwölfjährige ist ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen, da sie Pferde sehr gerne hat. „Ich habe sogar noch ein kleines Plüschpferd geschenkt bekommen“, erzählt das Mädchen begeistert.

Karin Mees und ihr Team vom Reiterhof haben der Friedrich-Trost-Schülerin offensichtlich einen unvergesslichen Tag bereitet: „Sie fand das richtig schön“, sagt ihre Mutter Simone danach.

Alexandra sei allerdings abends auch richtig kaputt gewesen, als sie nach Hause gekommen sei. „Ich weiß ja, wie anstrengend die Arbeit mit Pferden sein kann, ich bin früher auch geritten“, sagt die Frankenbergerin.

„Wir haben uns morgens Gedanken gemacht, wie der Tag aussehen soll“, sagt Karin Mees, die den Reiterhof seit 25 Jahren mit ihrem Mann Volker führt und die Schülerin herzlich in Empfang genommen hat.

Die Sachsenbergerin hat Alexandra nicht nur einen abwechslungsreichen, spannenden Tag bereitet, sie hat auch Frühstück und Mittagessen spendiert und die Schülerin mit stalltauglichen Schuhen ausgestattet. „Wir hatten einen arbeitsamen Tag – und Alexandra hat mir zum Dank auch noch ein Bild gemalt“, sagt Karin Mees und betont: „Wir haben das gerne gemacht, sie ist ein tolles Mädchen.“

„Ich fand alles gut“, bestätigt die Zwölfjährige, die sogar in der großen Halle Trab geritten ist. Angst habe sie nicht gehabt: „Ich habe mir das ja gewünscht“, sagt Alexandra Schäfer.

„Den Wunsch kann ich jetzt gut nachvollziehen“, sagt Bärbel Guthardt, die Alexandra aus der Mittagsbetreuung kennt und die Schülerin begleitet hat. Nach einer Hofführung mit Karin Mees war auch sie begeistert vom Konzept des Reiterhofs. Für Alexandra Schäfer war der Hof Mees übrigens nicht völlig fremd: „Sie kannte unseren Hof schon ein bisschen von der Reit-AG der Friedrich-Trost-Schule“, sagt Karin Mees, die bereits vor 20 Jahren Therapie-Reiten für die Schule angeboten hat. Seitdem kommen die Schüler regelmäßig vorbei.

Auch Alexandra Schäfer kann sich schon auf ein Wiesersehen freuen: „Wir haben ausgemacht, dass ich sie in den Osterferien abhole und sie dann wieder mal bei uns aushelfen darf“, sagt Karin Mees. Auch ihr hat der Besuch von Alexandra Schäfer viel Freude bereitet: „War nett mir dir“, sagte sie der Schülerin zum Abschied.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.