Freier WLAN-Zugang: Gratis ins Netz an allen Tourismus-Zentren

Waldeck-Frankenberg. Mit dem Handy ganz umsonst im Internet surfen: Das könnte künftig an allen TourismusZentren und Bahnhöfen in Waldeck-Frankenberg möglich sein.

An der Edersee-Sperrmauer gibt es ein solches Angebot bereits seit dem Start der Feriensaison. Nun sollen andere viel besuchte Orte und Sehenswürdigkeiten nachziehen.

Der Landkreis soll dafür ein Konzept entwickeln, hat der Kreistag am Montag in seiner Sitzung in der Battenberger Burgberghalle einstimmig entschieden. Hintergrund war ein Antrag der Fraktionen von SPD und Grünen. Ergänzt wurde der Antrag um die Anregung der CDU, auch mögliche Standorte in dem Konzept zu benennen.

„Heutzutage ist WLAN wichtig für den Tourismus“, sagte Caroline Tönges (Grüne) zur Begründung. Waldeck-Frankenberg wolle als Tourismusregion Nummer eins in Hessen den Ansprüchen der Gäste dabei genauso gerecht werden wie denen der Bürger. Für viele Menschen sei es eben wichtig, direkt vor Ort im Internet Infos über ihre Reiseregion zu herauszufinden oder ihre Urlaubseindrücke und -fotos direkt mit anderen in Sozialen Netzwerken zu teilen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Matthias Müller

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.