Freiherr-vom-Stein-Urkunde für Wangershausen

Wangershausen. Die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Ehrenurkunde des hessischen Innenministeriums war der Höhepunkt des Festaktes zum Jubiläum „775 Jahre Wangershausen“.

Abteilungsdirektor Winfried Hausmann vom Regierungspräsidium in Kassel überreichte das Dokument an den Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß, der es feierlich an den Wangershäuser Ortsvorsteher Martin Wirwahn weitergab.

Das Dorfgemeinschaftshaus von Wangershausen war voll besetzt, als ein Quartett des Posaunenchors mit einer Choralbearbeitung von Johann Sebastian Bach den Festakt eröffnete. Begrüßt wurden die Gäste, unter ihnen Oberstudiendirektor a. D. Winfried Deichsel, der auch durch das Programm führte. Den Festvortrag hielt der pensionierte Archivoberrat Armin Sieburg (Marburg), die neue Häuser- und Bilderchronik zum Jubiläum stellte Karl-Hermann Völker (Wiesenfeld) vor.

 Der Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß schilderte Wangershausen als einen „lebendigen Stadtteil“ und lobte die Verbundenheit der Bürger untereinander.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.