Geld-Fund in Korbach

Anonymer Finder gibt tausende Euro beim Fundbüro ab

Bild von Geldscheinen in einem Portmonnai
+
In Korbach hat ein Mann 5000 Euro verloren. Nun wurde das Geld wiedergefunden (Symbolbild).

Ein 80-jähriger Mann verlor in Korbach 5000 Euro auf der Straße. Ein anonymer Finder gab das Geld nun beim Fundbüro ab.

Korbach - Große Freude bei dem 80-jährigen Mann, der am 25. Juni einen größeren Geldbetrag in der Korbacher Innenstadt verloren hatte: Sein Geld wurde von einem anonymen Finder beim Fundbüro abgegeben.

Der Mann, der das Geld in einer Bankfiliale abgehoben und es anschließend nach seiner Tour durch die Stadt vermisst hatte, bat einige Tage später die Polizei um Hilfe. Diese appellierte in einer Pressemitteilung an den Finder, das Bargeld bei ihr oder im Korbacher Fundbüro abzugeben.

Geld-Fund in Korbach: 80-jähriger verliert 5000 Euro auf der Straße

Der Appell hatte Erfolg: Am vergangenen Freitag fanden Mitarbeiter des Fundbüros einen Briefumschlag im Briefkasten, den sie die Polizei weitergaben. Darin befanden sich 4750 Euro. Den von dem 80-Jährigen ausgesetzten Finderlohn in Höhe von 250 Euro behielt der unbekannte Finder gleich ein, ansonsten fehlte nichts.

Das Geld händigte die Polizei noch am gleichen Tag an den überglücklichen 80-Jährigen aus. Er versprach, in Zukunft besser auf sein Geld aufzupassen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.