Diemelsee:

Gemeindebrandinspektor Fieseler tritt nicht mehr zur Wahl an

- Diemelsee. Bei der Jahreshauptversammlung der Diemelseer Wehren am 3. Januar 2010 bewirbt sich der Stormbrucher Wehrführer und stellvertretende GBI Uwe Becker um Fieselers Nachfolge.

Die Feuerwehruniform trägt Karl-Friedrich Fieseler seit 39 Jahren. Seinen blauen Rock hängt der Gemeindebrandinspektor zwar nicht komplett an den Nagel, aber bei den Neuwahlen am 3. Januar 2010 tritt der Diemelseer nicht wieder an.

„Wir Jungs in Giebringhausen waren alle ganz heiß darauf, endlich bei der Feuerwehr mitmachen zu dürfen. Schließlich hatten wir ja nichts anderes“, erinnert sich Karl-Friedrich Fieseler an seine Anfänge bei der freiwilligen Feuerwehr. Gern schaut er den Kameraden bei ihren Übungen zu. „Ab und zu durften wir auch einmal helfen.“ Da es im kleinen Giebringhausen Ende der 60er-Jahre aber noch keine Jugendfeuerwehr gibt, muss er warten, bis er mit 17 Jahren in die Einsatzabteilung aufgenommen werden kann.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 28. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.