Umwelt-Aktion läuft noch bis zum 13. September

Gemünden nimmt am „Stadtradeln – radeln für ein gutes Klima“ teil

Einige Teilnehmer der Feuerwehr Gemünden bei der Aktion „Stadtradeln“. Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der Einsatzabteilung und des Feuerwehrvereins waren dabei.
+
Einige Teilnehmer der Feuerwehr Gemünden bei der Aktion „Stadtradeln“. Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der Einsatzabteilung und des Feuerwehrvereins waren dabei.

Auch die Stadt Gemünden nimmt– wie Frankenberg – an der Aktion „Stadtradeln – radeln für ein gutes Klima“ teil.

Gemünden – Seit dem 24. August fahren in Gemünden Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Gruppen oder als Einzelpersonen mit. Rund 7000 Kilometer sind bisher zurückgelegt worden. Bis zum 13. September gibt es die Möglichkeit, sich anzumelden und mitzufahren (stadtradeln.de/gemuenden).

Das Stadtradeln ist ein bundesweiter Wettbewerb eines Klima-Bündnisses europäischer Kommunen. Es geht darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrradzurückzulegen.

Neben Frankenberg macht im Altkreis auch die Stadt Gemünden mit. Bürgermeister Frank Gleim auf HNA-Anfrage: „Das Fahrrad gewinnt im Alltag immer mehr an Beliebtheit. Dieses hat sicherlich viele Gründe wie Gesundheit, Freizeitgestaltung und auch Beitrag zum aktiven Umweltschutz und Umweltbewusstsein. Da sich die Stadt Gemünden auch gerade zum Thema Radfahren inhaltlich sehr intensiv beschäftigt wie zum Beispiel mit einem Radwegekonzept und einer E-Ladesäule für E-Bikes, passt das Thema Stadtradeln mit dem Ziel, aktiv für das Fahrradfahren Werbung zu betreiben, sehr in unser Konzept.“

Er sei von Privatleuten aus der Wohrastadt auf diese Aktion aufmerksam gemacht worden mit der Bitte, ob sich nicht auch Gemünden dafür anmelden könnte. Frank Gleim: „Nach Sichten auf der Landkarte, welche Kommunen in unserer Nähe hierbei schon aktiv mitmachen, konnten wir Kirchhain und Frankenberg lokalisieren. Gemünden liegt auf dieser Achse mittendrin und hat sich somit auch geographisch sehr gut angeboten.“

Nach seinen Angaben machen aus dem Gemündener Stadtgebiet folgende Gruppen bei der Aktion „Stadtradeln“ mit: Cornelia-Funke-Schule, Feuerwehr Gemünden, Musikzug Gemünden, Team Erdinger Alkoholfrei, Team Mobile Fußboden-Kosmetikerin, Greenteam Gemünden Umweltschützer, SSV Bunstruth und zwei Einzelstarter.

Die Feuerwehr Gemünden zum Beispiel unternahm kürzlich eine Tour mit einigen Mitgliedern nach Kirchhain. Auf dem Rückweg wurde ein Zwischenstopp in Rauschenberg eingelegt und bei „Damms Hof“ ein leckeres Bauernhofeis gegessen.

Für den letzten Radeltag am 13. September ist laut Pressemitteilung der Feuerwehr eine gemeinsame Tour aller Personen und Gruppen geplant. Treffpunkt ist um 13 Uhr beim Parkplatz Oberhain. Gemeinsam soll eine ca. 20 Kilometer lange Tour gefahren werden. Diejenigen, die weiterfahren möchten, haben die Möglichkeit, weitere 20 Kilometer zu fahren. Auch noch nicht angemeldete Gemündener sind eingeladen, mitzufahren.

Info: Weitere Informationen bei Anke Freitag, 06453/645077.

Von Klaus Jungheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.