Polizei sucht Zeugen

Dreiste Betrüger zocken Frau ab - Opfer um 20.000 Euro betrogen

Symbolbild
+
Anruf von der vermeintlichen Tochter: Frau um viel Geld betrogen.(Symbolbild)

Eine Frau aus Gemünden wurde um 20.000 Euro betrogen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Gemünden – Einer Betrügerin ging am Donnerstag eine 71-Jährige Frau aus Gemünden auf den Leim. Die Seniorin war von einer Frau angerufen worden, von der sie glaubte, es handele sich um ihre Tochter.

Diese gab an, dass sie in der Nähe von Kassel ein Haus kaufen wolle und dafür eine Anzahlung in Höhe von 20.000 Euro benötige.

Polizei ermittelt: Frau übergibt unbekannter Person 20.000 Euro

Die Seniorin ging auf die Forderungen ein und übergab am Donnerstag (04.03.2021) um 14 Uhr 20.000 Euro an eine Frau, die von der angeblichen Tochter geschickt worden war, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Waldeck-Frankenberg.

Als sie dann am Spätnachmittag mit der richtigen Tochter telefoniert hatte, flog der Schwindel auf. Die Frau und ihr Geld waren da schon über alle Berge. Anschließend erstattete die 71-Jährige Anzeige bei der Polizei.

Nach 20.000 Euro-Betrug: Polizei veröffentlicht Personen-Beschreibung

Sie war ca. 160 cm groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und hatte schwarze Haare. Sie trug einen gesteppten langen Mantel, eine graubraune Mütze und einen Mund-Nasenschutz. Die Frau sprach mit ausländischem Akzent und gab sich als Frau Bauer aus, hieß es.

Die Polizei fragt: Wer hat eine Frau mit dieser Beschreibung am Donnerstag beobachtet? Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631-9710, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. Auch im Frankenberger Land kam es in letzter Zeit zu Betrugsversuchen. (Klaus Jungheim)

Die Polizei rät:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.

Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.

Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.

Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.