Baustart für Gemündener Windpark

Gemünden. „Auf dieses Ereignis haben wir lange hingefiebert.“ Mit diesen Worten von Landrat Dr. Reinhard Kubat (links, daneben Gemündens Bürgermeister Frank Gleim) fand am Montagmittag in einem Waldstück bei Gemünden der Spatenstich für den Bau des Windparks Gemünden statt.

Bauträger des 35 Millionen Euro teuren Projekts ist die „Windpark Gemünden GmbH“, eine 100-prozentige Tochter der VEW (Gesellschaft für Erneuerbare Energien) mit Sitz in Korbach. Landrat Dr. Kubat ist Aufsichtsratsvorsitzender der VEW.

In den kommenden Monaten sollen insgesamt sieben Windenergieanlagen entstehen – vier im Bereich der Stadt Gemünden, drei weitere in der Nähe von Schiffelbach. Jede Anlage wird eine Höhe von knapp 200 Metern haben. Die Nabenhöhe liegt bei 141 Metern, der Durchmesser des Rotors beträgt 117 Meter.

(mjx)  

Mehr über das Projekt lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.