Bechold ist neue Schulleiterin an  Cornelia-Funke-Schule

Cornelia-Funke-Schule: Die Bildungseinrichtung in Gemünden hat eine neue Schulleiterin. Doris Bechold kehrt dorthin zurück, wo sie einst als Lehrerin begonnen hatte. Foto: Künemund

Gemünden. Als Deutsch- und Biologielehrerin hat Doris Bechold ihre Laufbahn 1996 an der Cornelia-Funke-Schule (CFS) in Gemünden begonnen. Jetzt kehrt sie als Schulleiterin zurück.

Die 44-Jährige ist zwischendurch sechs Jahre lang als Zweite Konrektorin an der Emil-von-Behring-Schule in Marburg tätig gewesen und kehrt nun an ihre erste Wirkungsstätte zurück.

Zum 1. Februar dieses Jahres übernimmt Bechold die Schulleitung und wird damit Nachfolgerin von Kerstin Gnoth, die im September des vergangenen Jahres die Cornelia-Funke-Schule verlassen hatte und seitdem von den Konrektoren Thomas Mandel und Cathrin Boucsein kommissarisch vertreten worden war. Am 9. Februar wird Bechold in einer Feierstunde offiziell vorgestellt.

„Ich habe erst diese Woche erfahren, dass ich die Schulleitung übernehmen werde. Das kam alles sehr plötzlich, aber ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe“, sagte Bechold am Donnerstag gegenüber der HNA.

Doris Bechold

Für die 44-Jährige wird der Weg zur Arbeit in Zukunft sehr kurz sein. Seit ihrer ersten Stelle an der CFS wohnt sie in Gemünden. Sie hat dort ein Haus genaut und fühlt sich zusammen mit ihrem Lebensgefährten in der Stadt an der Wohra sehr wohl, sagt sie. Gebürtig stammt die künftige CFS-Schulleiterin aus Bad Kötzting, einer Stadt im oberpfälzischen Kreis Cham in Ostbayern. Nach ihrer Schulzeit studierte sie in Frankfurt die Fächer Deutsch und Biologie.

Ihr Referendariat absolvierte sie in Weiterstadt an der Albrecht-Dürer-Schule. Anschließend fing sie als Lehrerin an der Cornelia-Funke-Schule an. „Ich bin dann 2008 nach Marburg an die Emil-von-Behring-Schule gegangen, um dort als Lehrerin und Konrektorin zu arbeiten. Es war wichtig, auch mal etwas anderes kennenzulernen und sich weiterzuentwickeln“, sagt die 44-Jährige. Es sei dann auch logisch gewesen, dass sie irgendwann einmal einen Posten als Schulleiterin übernehme.

„Als ich hörte, dass Frau Gnoth Gemünden verlässt, habe ich mich beworben. Es ist schön, dass es geklappt hat“, sagt Schulleiterin Bechold, die künftig zusammen mit den Konrektoren Thomas Mandel und Cathrin Boucsein die Geschicke der Cornelia-Funke-Schule leiten wird.

Von Philipp Daum

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.