Duschen in Sport- und Kulturhalle Gemünden: Reparatur braucht noch Zeit

Gemünden/Landkreis. Die Duschen in der Sport- und Kulturhalle in Gemünden sind seit mehr als drei Wochen defekt und konnten kürzlich bei zwei Sportveranstaltungen nicht genutzt werden. Warum dieses Problem nicht rechtzeitig behoben wurde, erklärt der Kreis nun gegenüber der HNA.

Er verspricht zudem, sich schnellstmöglich um die Reparatur der kaputten Duschen zu kümmern.

„Die Mehrzweckhalle Gemünden gehört zu zwei Dritteln der Stadt Gemünden und zu einem Drittel dem Kreis Waldeck-Frankenberg. Der Kreis ist für die Durchführung der Bauunterhaltung zuständig“, berichtet Kreispressesprecher Dr. Hartmut Wecker. Mitte Februar sei von einer ortsansässigen Installationsfirma ein Defekt an den Duschen festgestellt worden. Da es sich offensichtlich um einen Versicherungsschaden gehandelt habe, seien Fotos und eine Beschreibung der Schadenssituation für die Versicherung erstellt und an die zuständige Sachbearbeiterin beim Eigenbetrieb Gebäudemanagement geleitet worden. „Durch einen Übermittlungsfehler, dessen Ursache noch nicht geklärt ist, kamen die Unterlagen dort nicht an“, sagt Dr. Wecker.

Auf diese Weise sei eine Unterbrechung in der Kommunikationskette entstanden, die zu der eingetretenen Verzögerung geführt habe. „Nach Bekanntwerden des Schadens arbeitet das Gebäudemanagement des Kreises nun mit Nachdruck an dessen Behebung.“ Seitens des Kreises werde bedauert, dass durch den Fehler in der Kommunikation die Halle den Nutzern nicht in gewohnter Qualität zur Verfügung gestanden habe und die Behebung der Mängel noch etwas Zeit in Anspruch nehmen werde. (dau)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.