Bezirksschützentag

Schützenkreis Frankenberg: Vorstand um Monika Vöhl im Amt bestätigt

Der neue Vorstand des Schützenbezirkes Frankenberg: (von links) Ehrenkreisschützenmeister Helmut Engel, Wilhelm Winter, Martin Althaus, Ulrich Hiemer, Thorsten Tripp, Christian Kulik, Severin Mandel, Norbert Eckel und Monika Vöhl.
+
Der neue Vorstand des Schützenbezirkes Frankenberg: (von links) Ehrenkreisschützenmeister Helmut Engel, Wilhelm Winter, Martin Althaus, Ulrich Hiemer, Thorsten Tripp, Christian Kulik, Severin Mandel, Norbert Eckel und Monika Vöhl.

Beim Bezirksschützentag des Schützenkreises 17 Frankenberg wurde der Vorstand um Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl wiedergewählt.

Gemünden – Die Kleiderordnung war bestimmt von grünen Jacken, geschmückt mit Orden und Anstecknadeln, beim Bezirksschützentag des Schützenkreises 17 Frankenberg, den der Schützenverein Herbelhausen in der Sporthalle in Gemünden ausgerichtet hat. 19 der insgesamt 28 Vereine im Schützenbezirk wurden von ihren Delegierten vertreten, um bei den Neuwahlen des gesamten Bezirksvorstandes ihr Stimmrecht auszuüben.

„Es ist ein tolles Gefühl, euch alle mal wieder zu sehen“, sagte Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl bei der Begrüßung und unterstrich damit das derzeitige Ende einer langen Coronapause.

Die Bezirksschützenmeisterin und ihr gesamtes Team hatten sich zur erneuten Wahl vorschlagen lassen und wurden in den entsprechenden Positionen durch die mehr als 30 Delegierten bestätigt.

Auch alle vorgeschlagenen Stellvertreter wurden von den Delegierten bestätigt. Einzige Ausnahme hierbei war Christian Rink, der seinen Posten als Schriftführer im Bezirk zur Verfügung stellte. Das Amt bleibt zunächst vakant, da sich kein Kandidat für den Schriftführer fand.

Schießbetrieb wieder aufgenommen

Revue passieren ließ Monika Vöhl noch einmal die Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre, die aufgrund der Coronasituation nicht sehr umfänglich gewesen seien. Unter anderen hatten sowohl die Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen als auch die Uhu-Veranstaltungen der Senioren in 2020 noch stattgefunden. Dann jedoch sei das Ende gekommen, informierte Vöhl. Derzeit sei nun endlich das Schießtraining unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen worden und die neue Wettkampfsaison sei in Planung.

Bezirkssportleiter Ulrich Hiemer berichtete, dass die Rundenwettkämpfe Luftgewehr und Luftpistole in 2020 gerade noch absolviert worden seien. Die Bezirksmeisterschaften seien jedoch pandemiebedingt abgebrochen worden.

Dass auch im Jugendbereich bis vor kurzem kein Schießbetrieb möglich war, berichtete Severin Mandel. Er wies jedoch auf die Möglichkeit der Teilnahme an einem Onlinewettbewerb im Lichtschießen für Kinder bis 12 Jahren hin. Neben den überwiegend knappen Jahresrückblicken standen die Ehrungen im Mittelpunkt.

Ehrungen

Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl und Verbands-Vizepräsident Markus Weber (Frankfurt) verliehen das hessische Ehrenzeichen in Bronze an Peter und Nico Vöhl (SV Herbelhausen/Ellnrode). Die gleiche Auszeichnung in Gold ging an Christian Rink vom SV Roda. Ulrich Cronau vom SV Ernsthausen erhielt die Bezirksehrennadel in Silber, Helmut Lind vom SV Roda wurde mit der Version in Gold ausgezeichnet.

Bernhard Seitz als Stellvertreter des Sportkreises Waldeck Frankenberg überreichte Urkunden und Ehrennadeln des Landessportbundes Hessen an Christian Kulik und Ulrich Hiemer, beide vom SV Bottendorf.

Von Jutta Ochs

Ehrungen: (von Links): Bernhard Seitz (2. Vorsitzender Sportkreis Frankenberg), die geehrten Helmut Lind (Roda), Christian Rink (Roda), Ulrich Cronau (Ernsthausen), Christian Kulik (Bottendorf), Peter Vöhl (Herbelhausen), Ulrich Hiemer (Bottendorf), Nico Vöhl (Herbelhausen) sowie Bezirksschützenmeisterin Monika Vöhl und der Vizepräsident des Hessischen Schützenverbandes, Markus Weber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.