Geschäftsführer ist stolz auf Modellprojekt

DRK-Kreisverband eröffnet Beratungs- und Wohnprojekt in Gemünden

+
Großer Bahnhof: Mehr als 40 Gäste waren zur Eröffnungsfeier des Beratungszentrums in Gemünden gekommen. In den beiden Häusern ist ein Konzept des betreuten Wohnens umgesetzt.

Gemünden. 400 Quadratmeter Wohnfläche, eine Terrasse, die DRK-Beratungsstelle und einen Büroraum: Das hat der DRK-Kreisverband Frankenberg am Sonntag seiner Bestimmung übergeben.

Auch sechs Wohnungen und ein Gemeinschaftsraum gehören mit zu dem Projekt.

Das 1,1 Millionen Euro teure Projekt mit Modellcharakter sei ohne Überschreitung des Budgets innerhalb nur eines Jahres umgesetzt worden, teilte Christian Peter, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Frankenberg, stolz mit. Gäste aus Wirtschaft und Politik waren zur Eröffnung des Beratungszentrums und des gesamten Komplexes, der zwei Gebäude umfasst, in den Gemündener Steinweg gekommen.

Dr. Rolf Bluttner übernahm als Kreisvorsitzender des DRK die Eröffnung der Feier. „Die Arbeit ist getan, das Haus ist fertig. Jetzt müssen wir es nur noch mit Leben füllen“, rief er den Gästen zu. Eigentlich sei es ein recht kleines Haus, das jedoch unabhängig von seiner Größe viele Besonderheiten zu bieten habe, fuhr er fort. Betreutes Wohnen bedeute, ein selbstbestimmtes Leben mit Unterstützung zu führen. Die Umsetzung sei in diesem Haus deutlich zu spüren, lobte Bluttner. In Zusammenspiel mit der Beratungsstelle im Haus sei ein optimales Gesamtkonzept gelungen.

Bürgermeister Frank Gleim dankte dem DRK als Partner der Stadt Gemünden. Stetig und immer im Gespräch, so sei dieses Gesamtprojekt abgewickelt worden. Gleim lobte die sehr gute Umsetzung der Ideen des Planungsbüros Sachs aus Gemünden. „Altersgerechtes Leben und Wohnen sind in diesem Modellprojekt vollumfänglich umgesetzt worden“, unterstrich der Bundestagsabgeordnete Edgar Franke (SPD).

Christian Peter erläuterte das Konzept des Projektes (HNA berichtete). Die Gesamtfläche der beiden Häuser beträgt 600 Quadratmeter. Es entstanden sechs Wohnungen: vier von 48 bis 65 Quadratmetern und zwei von 40 Quadratmetern. Dachterrasse und Gemeinschaftsraum stehen allen Gemündenern als Begegnungsstätte zur Verfügung. „Der Gemeinschaftsraum kann etwa von Tagesmüttern oder lokalen Vereinen genutzt werden“, sagte Peter. Die Räumlichkeiten können über das Beratungszentrum gebucht werden. Dieses ist im Untergeschoss zum Steinweg hin auf der rechten Seite des Gebäudes untergebracht. In den Räumen werden regelmäßig Betreuungsberatung, Schuldnerberatung, Mutter-Kind-Kur-Beratung und Migrations-Beratung angeboten. Links neben dem Eingang ist eine Zweigstelle des Rechtsanwaltes Ralf A. Becker eröffnet worden.

Während des Rundganges erläuterte Christian Peter auch die Heizungsanlage, die modernsten Anforderungen gerecht werde. Der Anschluss an die Nahwärmeversorgung in Gemünden sei sichergestellt. Und die Aufträge für das ganze Projekt seien an heimische Firmen gegangen. (zoh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.