Senior war gestürzt

Gemünden: Mann lag hilflos in Wohnung, Essen brannte auf dem Herd

+
Die Feuerwehr Gemünden rückte wegen Essen auf dem Herd aus und holte den Senior aus der verrauchten Wohnung. 

Gemünden. Weil ein Senior in seiner Wohnung  stürzte und dadurch nicht mehr nach seinem Essen auf dem Herd schauen konnte, bildete sich Rauch in seiner Wohnung. Der Mann konnte per Hausnotruf die Feuerwehr alarmieren.

Gegen 14.10 Uhr am Mittwoch ging bei den Einsatzkräften der Feuerwehr Gemünden der Alarm ein. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor André Boucsein rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus, ein zweiter Trupp stellte sich als Sicherheitstrupp bereit. Außerdem wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. 

Der Senior wurde aus seiner Wohnung gebracht und dem  Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehren aus Gemünden, Sehlen und Grüsen waren im Einsatz. 

Der Topf mit dem angebrannten Essen wurde ins Freie gebracht, abgelöscht und die Wohnung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Dabei konnten keine weiteren Wärmequellen gefunden werden. Die Einsatzkräfte befreiten die Wohnung von Rauch. 

(www.112-Magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.