Jennifer Corell neue Schützenkönigin in Herbelhausen

Königsfamilie: Sie sind die neuen Herbelhäuser Monarchen (von links): Armin Wagner, Monika Vöhl, Günter Vaupel, Königin Jennifer Corell zusammen mit König Peter Vöhl, dahinter Gerhard Vöhl sowie Jürgen Wagner und Claudia Löwer. Fotos: Ochs 

Herbelhausen. Jennifer Corell heißt die neue Schützenkönigin des Schützenvereins Hohes Lohr Herbelhausen/Ellnrode.

Die erfolgreiche Sportschützin holte beim Königsschießen Auf der Trift mit dem 383. Schuss den Vogel von der Stange. Zu ihrem König erkor sie Peter Vöhl.

Monika Vöhl war als erste Teilnehmerin erfolgreich. Sie schoss die Krone des hölzernen Adlers nach dem 58. Versuch ab. Ihr Ehemann Gerhard folgte ihr als 2. Ritter mit dem 157. Treffer. Er holte sich den Kopf des Tieres.

Jugendkönigin Luisa Wölk

Günter Vaupel sicherte sich nach dem 179. Schuss den Apfel. Ihm folgte Armin Wagner, der nach dem 216. Versuch das Zepter nun sein Eigen nennen kann. Genau 64 Schüsse später schoss Ortsvorsteher Jürgen Wagner den rechten Flügel ab, Claudia Löwer nach weiteren 308 Schuss den linken Flügel.

Bereits am Vormittag ermittelte die Schützenjugend ihren neuen König und sein Gefolge. Nach weniger als zwei Stunden Schießens mit dem Luftgewehr holte Luisa Wölk aus Haina den Adler von der Stange und sicherte sich somit die Königswürde. Sie war mit dem 300. Schuss erfolgreich. (zoh)

Wer an der Seite der Jugendkönigin steht, das lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.