Feuerwehr probte Ernstfall in der Cornelia-Funke-Schule

Gemeinsame Aktion an der Cornelia-Funke-Schule: Die Freiwillige Feuerwehr Gemünden mit einigen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Foto: nh

Gemünden. Den Ernstfall geprobt hat die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt Gemünden an der Cornelia-Funke-Schule. Bereits am Vormittag hatten Wehrführer Daniel Dippel und sein Stellvertreter Holger Bohrmann das Schulgebäude besichtigt.

Das Besondere war, dass auch einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr – unter Beachtung der Vorschriften – an dieser Übung teilnahmen.

Ziel dieser Übung war es, verschiedene Szenarien in einem ruhigen Ablauf zu erleben und abzuarbeiten. Aber es galt auch, sich mit den baulichen Gegebenheiten in der Schule vertraut zu machen, zumal die Schule im Laufe der Jahre erweitert und umgebaut wurde. Im Ernstfall ist es wichtig ist die örtlichen Strukturen möglichst genau zu kennen.

Welche Szenarien im Detail geübt wurden, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.