Lama in Gemünden ausgebüxt: Stute Kathy jammert nach Hengst Snoopy - Video

Gemünden. Hans-Willi Bornscheuer aus Gemünden vermisst seinen Lama-Hengst Snoopy, der Reißaus genommen hat. Und auch seine Freundin - Lama-Dame Kathy - vermisst ihn.

Den jungen Hengst hatte Bornscheuer erst am Freitag bei seinem Vorbesitzer abgeholt. Montagabend ist das Lama entlaufen.

Bornscheuer ist Krankenpfleger und therapiert Patienten in der Klinik Vitos Haina mithilfe von Tieren. Snoopy soll ein Therapie- und Trekking-Tier bei Bornscheuer werden.

Der Lama-Hengst Snoopy ist von seiner Weide am Ortsrand von Gemünden entflohen, wo er die Lama-Dame Kathy alleine gelassen hat. Jetzt muss ihr Valerie Gesellschaft leisten, ein Lama, das sonst in Haina untergebracht ist. „Kathy kann nicht alleine gelassen werden, denn Lamas sind Herdentiere“, erklärt Hans-Willi Bornscheuer. Obwohl Kathy den Hengst erst seit Freitag kennt, jammert sie schon nach ihm und summt traurige Lama-Geräusche.

Der 45-jährige Krankenpfleger und Tierhalter weiß nicht, wie Snoopy entfliehen konnte. „Er ist ein nettes, freundliches Wesen, aber seit Freitag musste er sich erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen.“ Deshalb umzäunte Bornscheuer die Weide mit Elektrodrähten. Doch vermutlich nahm das Lama über einen weniger gesicherten Bereich Reißaus, wo es aber einen Bach überqueren musste. Das sei für Lamas untypisch.

Zuletzt wurde Snoopy in der Gemarkung von Sehlen gesehen. Bornscheuer hat sich seinem neuen Schützling ein paar Mal nähern können, doch im letzten Moment sei Snoopy immer wieder geflüchtet. Für seinen Besitzer ist das bitter. „Ich kann kaum schlafen, höre ständig mein Handy rappeln und schaue am Laptop nach, ob jemand geschrieben hat, dass er Snoopy gesehen hat.“

Bornscheuer hat den Tierarzt informiert, der Snoopy narkotisieren soll, sobald er gesichtet wird. Anlocken habe bislang nichts gebracht, berichtet Bornscheuer. Weder eine Lama-Stute noch Leckerli beeindruckten Snoopy. Das Tier soll aber möglichst schnell eingefangen werden, damit die Gefahr nicht weiterhin bestehe, dass es vor ein Auto läuft.

Wenn Snoopy alt genug ist, will sein Halter ihn als Therapietier ausbilden. „Lamas sind die Delfine der Weide, sie finden leicht Zugang zu Kindern und Erwachsenen“, schwärmt Hans-Willi Bornscheuer.

Wer das Lama sieht, soll sich an Hans-Willi Bornscheuer oder an die Polizei wenden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.