Ein Markt der allerneuesten Generation

+
Team: Im neuen Aldi in Gemünden stehen den Kunden insgesamt zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Auf dem Foto fehlt ein Auszubildender.

Modern, großzügig, lichtdurchflutet und optisch ansprechend: So einen Aldi-Markt gab es in der Region noch nie – mit bis zum Boden reichenden Fensterflächen, mit breiten Gängen, mit hellgrauen Steinböden und auch mit einer gelungenen Inneneinrichtung.

Am heutigen Donnerstag, 11. Dezember, wird um 8 Uhr der neue Aldi-Markt in der Ellnröder Straße 27 in Gemünden eröffnet. „Der neue Aldi in Gemünden ist mit der Bauweise und der Gestaltung der vergangenen Aldi-Märkte wie beispielsweise in Battenfeld und Treysa nicht mehr zu vergleichen, hier wurde die neueste Aldi-Philosophie verwirklicht“, sagt Aldi-Bezirksleiter Erich Lippert nicht ohne Stolz.

Der Aldi-Markt in Battenfeld war beispielsweise erst vor zwei Jahren errichtet worden – damals noch im alten Aldi-Stil.

Aldi seit 25 Jahren in Gemünden

Der neue Markt sticht den Kunden sofort ins Auge: „Der Markt ist ein neues Aldi-Aushängeschild in der Region“, sagt Bezirksleiter Lippert. Spatenstich für den Neubau war am 14. Juni, nach nur knapp sechs Monaten Bauzeit kann nun bereits Eröffnung gefeiert werden.

Aldi gibt es nun schon seit 25 Jahren in Gemünden, erst Am Weinberg, dann in der Ellnröder Straße 23 auf dem Areal der Familie Arnold – nun nur einen Steinwurf entfernt in der Ellnröder Straße 27.

Das Neue am neuen Aldi-Markt: Zum ersten Mal ist das Unternehmen Aldi-Nord in Gemünden selbst Eigentümer des Marktes, die bisherigen Läden waren immer angemietet. In das neue Projekt sei ein höherer Millionenbetrag investiert worden, sagte ei Unternehmenssprecher, einen genauen Betrag wollte er nicht nennen.

Markt nach neuer Unternehmens-Philosophie

Im Vergleich zum bisherigen Aldi in Gemünden ist die Verkaufsfläche um rund 200 Quadratmeter vergrößert werden. Auf einer Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern steht den Kunden nun eine Verkaufsfläche von 900 Quadratmetern zur Verfügung, zudem 35 Parkplätze unmittelbar vor der Eingangstür.

Neben der bodentiefen Verglasung fällt auch die neue Beleuchtung ins Auge. „Wir haben für unsere Kunden in Gemünden einen Aldi-Markt der allerneuesten Generation entworfen“, sagt Bezirksleiter Erich Lippert. Grau ist die dominierende Farbe, der Aldi-Schriftzug prangt in riesigen blauen Lettern mit einem knallig-roten Unterstrich auf den Außenfassaden.

Download

PDF der Sonderseite Aldi-Markt Neueröffnung in Gemünden

Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Kunden zur Verfügung, zur Angebotspalette gehören neben den wichtigsten Lebensmitteln vor allem Kühl- und Tiefkühlprodukte, Fleisch und Geflügel, zudem frisches Brot und auch Zeitungen und Zeitschriften.

Qualität und Frische im Mittelpunkt

Bekannt ist Aldi auch für seinen Tee und Kaffee ausschließlich aus eigenen Röstereien. „Qualität und Frische stehen bei uns im Mittelpunkt“, sagt Bezirksleiter Erich Lippert. Dabei erinnert er auch an das Aldi-Motto: „Qualität ganz oben, Preis ganz unten“.

Geöffnet ist der neue Aldi-Markt montags bis samstags jeweils von 8 bis 20 Uhr. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.