Martin Jung wird Pfarrer in Gemünden

Martin Jung

Gemünden/Schiffelbach. Am Sonntag ist der 29-jährige Martin Jung aus Wächtersbach von Bischof Martin Hein ordiniert worden, ab 1. November versieht er eine halbe Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Gemünden-Bunstruth.

Er übernimmt die halbe Stelle von Pfarrerin Christina Jung mit Seelsorgeschwerpunkt in Schiffelbach.

Martin Jung hat in Hanau seine Vikariatszeit absolviert. Er wohnt im Pfarrhaus Rauschenberg, wo seine Freundin Katrin Wittich Pfarrerin ist. Sein Einführungsgottesdienst in der Kirche in Gemünden findet am Sonntag, 9. November um 14 Uhr statt.

Martin Jung ist nicht verwandt mit seiner Vorgängerin Christina Jung. Sie ist die Ehefrau von Pfarrer Hermann Noll, der in der Kirchengemeinde Gemünden-Bunstruth mit einer vollen Stelle tätig ist. Seit August ist die Pfarrerin im Religionsunterricht am Gymnasium in Amöneburg eingesetzt.

Und noch einen Pfarrer Jung gibt es in der Bunstruth: Hilmar Jung, der Grüsen/Mohnhausen betreut. Auch mit ihm ist Martin Jung nicht verwandt. Er kennt Hilmar Jung allerdings von früher, als dieser Vikar in Martin Jungs Heimatstadt Wächtersbach war. (mab)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.