Neuer Verein will Karneval in der Bunstruth beleben

Haben sich zusammengeschlossen, um in Sehlen dem Karneval neues Leben einzuhauchen: Die Mitglieder des neuen Karnevalverein Bunstruth (KVB). Foto: Ochs

Sehlen/Grüsen. Dass sie tanzen und unterhalten können, haben die Schoppendales und die Ladykracher aus der Bunstruth in mehr als zehn Jahren unter Beweis gestellt. Jetzt haben sich die Tanzgruppen zusammengeschlossen und den Karnevalverein Bunstruth (KVB) gegründet.

Am kommenden Samstag, 18. Februar, will der neue Verein im Dorfgemeinschaftshaus von Sehlen erstmals eine eigene Karnevalsfeier ausrichten.

Ziel des Vereins ist es, das karnevalistische Treiben in Sehlen und Grüsen wiederzubeleben, nachdem sich der Sportverein SSV Bunstruth aus der Organisation der Karnevalsveranstaltungen zurückgezogen hat, sagt Schriftführer Karsten Schäfer. Dazu gehöre die Ausrichtung von Veranstaltungen genauso wie das Bemühen, Kinder und Jugendliche für Fasching zu begeistern.

Die Vorbereitungen für die Premiere des Karnevals unter Regie des KVB laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Am Samstag, 18. Februar, geht es um 14.11 Uhr mit dem Kinderkarneval los. Das vielseitige Programm bietet neben Spielen auch Auftritte mehrerer Kindertanzgruppen. Abends geht es dann für die Erwachsenen weiter. Ab 20.11 Uhr - Einlass ist ab 19.11 Uhr - gibt es Tanzgruppen aus nah und fern zu sehen, eine Büttenrede wird gehalten, und auch die Gastgeber lassen es sich nicht nehmen, aufzutreten.

Vorsitzender des neuen Vereins ist Lars Bornmann, Zweite Vorsitzende ist Anke Halama. Kassierer sind Michael Siegfried und Marion Schliedt. Schriftführer ist Karsten Schäfer, seine Vertreterin ist Susanne Vöhl. Jugendbetreuerin ist Sonja Bornmann, Beisitzer für die Schoppendales ist Andreas Backhaus Beisitzer für die Ladykracher ist Ulrike Vöhl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.