Wie sich Viren über die Atemluft verbreiten

Corona-Infos: Videos des Gemündener Aerosolexperten Scheuch schon 200.000 Mal geklickt

Gerhard Scheuch, Aerosolexperte aus Gemünden, erklärt in Podcast-Videos, wie sich Viren über die Atemluft verbreiten.
+
Gerhard Scheuch, Aerosolexperte aus Gemünden, erklärt in Podcast-Videos, wie sich Viren über die Atemluft verbreiten.

Die Informationen des Gemündener Aerosolexperten Dr. Gerhard Scheuch über die Verbreitung von Corona und anderen Viren über die Atemluft wurden schon über 200.000 Mal im Netz geklickt.

Gemünden – „Wie Aerosole in unserer Lunge entstehen“ lautet der Titel des zweiten Teils der Video-Podcastserie, die der Gemündener Aerosolexperte Dr. Gerhard Scheuch derzeit unter dem Titel „Open-Air statt Ausgangssperre – Dr. Scheuch’s Aerosol-ABC“ online veröffentlicht.

Wie berichtet, enthält die Serie Informationen aus der Aerosolforschung, die in Zusammenhang mit der Virenverbreitung stehen. Scheuch gibt in jedem Beitrag praktische Tipps zur Infektionsvermeidung – aktueller Anlass ist natürlich die Corona-Pandemie. Insgesamt sind zirka zehn Beiträge geplant.

Der Aerosolphysiker hat schon jetzt mit seinen professionell gestalteten Video-Beitragen Erfolg, wie die Klickzahlen zeigen. „Wir hatten beim ersten Video bei Facebook über 150 000 Zuschauer und bei YouTube etwa 5000; hinzu kommen weitere bei Spotify, Instagram TV und anderen“, sagt Scheuch. Bei beiden Podcasts zusammen seien es bereits über 200.000 Zuschauer.  

Scheuchs Videopodcast-Reihe ist online hier zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.