Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) offiziell übergeben

Schiffelbacher Wehr freut sich über neues Feuerwehr-Fahrzeug

Glückstag für die Schiffelbacher Feuerwehr: Bürgermeister Frank Gleim (links) übergab den Schlüssel des neuen TSF-W Feuerwehrfahrzeuges an den Wehrführer Thomas Opper (3. von links). Mit dabei (hinten von links) Ortsvorsteher Jan Babener, Michael Löwer (stellvertretender Wehrführer), Stadtbrandinspektor André Walter und Gerhard Schmidt (Ehrenvorsitzender der Schiffelbacher Wehr.
+
Glückstag für die Schiffelbacher Feuerwehr: Bürgermeister Frank Gleim (links) übergab den Schlüssel des neuen TSF-W Feuerwehrfahrzeuges an den Wehrführer Thomas Opper (3. von links). Mit dabei (hinten von links) Ortsvorsteher Jan Babener, Michael Löwer (stellvertretender Wehrführer), Stadtbrandinspektor André Walter und Gerhard Schmidt (Ehrenvorsitzender der Schiffelbacher Wehr.

Es hat schon die ersten Einsätze hinter sich, aber jetzt wurde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug/Wasser (TSF-W) offiziell an die Feuerwehr in Gemünden-Schilffelbach übergeben.

Schiffelbach – Die Brandschützer aus Schiffelbach freuen sich über das neue Tragkraftspritzenfahrzeug/Wasser (TSF-W). Es wurde ihnen jetzt bei einem kleinen Festakt offiziell übergeben. Das neue Fahrzeug ersetzt einen 28 Jahre älteren Vorgänger.

Gerne hätten die Schiffelbacher Feuerwehrleute die Übergabe im größeren Rahmen gefeiert, doch die Corona-Auflagen ließen nur einen kleinen Festakt im Freien mit einer reduzierten Anzahl von Gästen zu. „Alles andere holen wir später nach“, sagte Wehrführer Thomas Opper.

Seine ersten Einsätze hatte das neue TSF-W, das einige Schiffelbacher Wehrleute im 500 Kilometer entfernten Görlitz (Sachsen) abgeholt hatten, bereits im Juni. Sie stellten sich allerdings als Fehlalarme heraus. Die Feuerwehrleute haben nach Angaben von Wehrführer Opper bereits fachspezifische Schulungen zu dem neuen Fahrzeug bekommen.

Gemündens Bürgermeister Frank Gleim überreichte einen symbolischen Schlüssel an den Wehrführer. Die Stadt hatte seinen Angaben nach in die Anschaffung des TSF-W 66 400 Euro investiert. Von der Antragstellung im August 2018 bis zur Fertigstellung und Abholung des neuen Fahrzeuges vergingen nahezu drei Jahre, schildert Gleim. Dabei habe die Pandemiesituation einen wesentlichen Teil zur zeitlichen Verzögerung beigetragen.

Die Beschaffungsstelle des Landes Hessen war für die Beschaffung des Fahrgestelles des Löschfahrzeuges zuständig. Aufbau, Beladung und Pumpe wurden durch die Stadt Gemünden beschafft. Das TSF-W steht nun im Schiffelbacher Feuerwehrgerätehaus für Einsätze bereit – auch über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus. „Thomas Opper, Michael Löwer, Sascha Fuchs und Martin Schmidt waren an den Planungen, Diskussionen, Antragstellung und Ausführung beteiligt.

Lob und Anerkennung kamen von Schiffelbachs Ortsvorsteher Jan Babener, der sich freute, dass der neueste Stand der Technik mit dem TSF-W nun auch in Schiffelbach Einzug gehalten hatte. Stadtbrandinspektor André Walter danke allen an der Beschaffung Beteiligten.  (Jutta Ochs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.