Größtes Investitionsprojekt der Stadt im Haushaltplan 2019

„Untertor“ in Gemünden: Straße und Brücke im Spätsommer fertig

+
Neue Wohra-Brücke in Gemünden: Im Spätsommer 2020 soll sie fertig sein. Dann herrscht dort wieder freie Fahrt, ebenso in der anschließenden Straße „Untertor“. 

Gemünden – Anwohner und weitere Nutzer werden sich noch gedulden müssen, bis die Straße und die Brücke „Untertor“ in Gemünden fertig sind. Das gesamte Bau-Projekt wird voraussichtlich im Spätsommer 2020 beendet sein. Dies berichtete Gemündens Bürgermeister Frank Gleim auf HNA-Nachfrage.

Mit zusammen 1,82 Millionen Euro ist im „Untertor“ die grundhafte Erneuerung der Straße inklusive der Nebenanlagen plus neuer Kanal und Wasserleitung sowie der Wohra-Brücke das größte Investitionsprojekt der Stadt Gemünden im Haushaltplan 2019. Die Baulänge beträgt rund 450 Meter.

Mit Blick auf den früheren Zustand der Straße und der kleinen Wohra-Brücke erinnerte Bürgermeister Frank Gleim daran: „Die Straße war total kaputt. Das galt auch für den Unterbau.“

Die Brücke sei einst sogar schon mit Straßenpollern bestückt worden, „damit es dort keinen Gegenverkehr geben konnte“, erklärte der Bürgermeister. Glücklich äußerte sich Gleim darüber, dass es sowohl für Straße als auch Brücke eine Förderung des Landes Hessen über zusammen 495 000 Euro gebe.

Nach seinen Worten „werden nach jetzigem Stand die geplanten Summen für Ausführung wie Förderung eingehalten. Die Ausschreibungsergebnisse sind entsprechend. Bei der Ausführung haben sich bis jetzt noch keine besonderen neuen Situationen ergeben“.

VON KLAUS JUNGHEIM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.