Feuerwehren im Einsatz

Gewitter über Waldeck-Frankenberg: B252 in Münchhausen überflutet

Hochwasser Münchhausen
+
Die Bundesstraße 252 in Münchhausen war am Dienstagabend auf einer Länge von rund 200 Metern komplett überflutet. Das Wasser stand an einigen Stellen fast einen Meter hoch.

Ein heftiges Gewitter ist am Dienstagabend über Waldeck-Frankenberg gezogen. In vielen Orten ist Wasser in Keller gelaufen, in Münchhausen wurde die Bundesstraße überflutet.

Waldeck-Frankenberg – (Aktualisiert um 23 Uhr) Das Gewitter begann gegen 18.30 Uhr, als viele Menschen gerade zuhause vor dem Fernseher saßen und das deutsche Spiel der Fußball-EM gegen England anschauten. Nach und nach gingen Notrufe bei der Leitstelle in Korbach ein. Etliche Feuerwehren waren im Einsatz. Das genaue Ausmaß aller Schäden stand am Abend noch nicht fest.

„Vor allem der Raum Burgwald war erheblich betroffen“, berichtete ein Polizeibeamter am späten Abend. Genaue Informationen über Schäden hatte die Polizei aber nicht. „Das ist alles Sache der Feuerwehren“, sagte der Beamte am Telefon.

Wasser stand in Münchhausen einen Meter hoch

Am schlimmsten erwischte es nach den ersten Erkenntnissen den Ort Münchhausen. Dort wurde die Bundesstraße 252 in der Ortsmitte überflutet. Das Wasser staute sich ab der Volksbank-Filiale auf einer Länge von etwa 200 Metern in Richtung Simtshausen, an manchen Stellen stand das Wasser fast einen Meter hoch. Ein Schlepper stand am Straßenrand unter Wasser, Keller und Garagen liefen voll.

Hochwasser in Münchhausen: Die Feuerwehren der Gemeinde Münchhausen sperrten die Bundesstraße in der Ortsdurchfahrt.

Die Bundesstraße war in der Ortsdurchfahrt nicht mehr befahrbar. Die Feuerwehren aus der Gemeinde sperrten die Straße und versuchten zusammen mit Anwohnern und Landwirten mit Schleppern, die Wassermassen in den Griff zu bekommen. Gullydeckel auf der Straße wurden herausgenommen, damit das Wasser besser abläuft.

Hochwasser-Video kursierte auf Whatsapp

Auf Whatsapp kursierte am Abend ein Video, das die überflutete Bundesstraße zeigt. Deshalb trafen im Laufe des Abends auch einige Schaulustige in Münchhausen ein, um sich das Hochwasser selbst anzusehen. Anwohner berichteten, dass das Wasser aus dem Burgwald runter in den Ort gelaufen war. Auch das Münchhäuser Sportlerheim am Waldrand stand unter Wasser.

Auch in anderen Orten sorgte der Starkregen am frühen Dienstagabend für Probleme. „Wasser im Keller“ lauteten ab etwa 19.30 Uhr die Alarmierungen aus der Leitstelle für die Feuerwehren zum Beispiel in Ernsthausen, Haubern, Bottendorf und Laisa. „Haubern hat es mal wieder voll erwischt“, schrieb eine Leserin auf der HNA-Facebook-Seite.

Blitzeinschlag in Frankenberg

Andere Leser berichteten von Regen und Matsch in ihrem Keller. Flüsse und Bäche traten über die Ufer, Wiesen wurden überflutet. Eine HNA-Leserin schrieb am Abend auf Facebook, dass es einen Blitzeinschlag in Frankenberg gegeben habe und in mehreren Häusern in der Innenstadt zeitweise Internet, Telefon und Fernsehempfang ausgefallen seien.

Ab 20.30 Uhr beruhigte sich die Wetterlage über der Region wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.