1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Tödlicher Unfall: Wegen Straßenglätte - Lkw-Fahrer kommt ums Leben 

Erstellt:

Von: Philipp Daum

Kommentare

Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße zwischen Immighausen und Goddelsheim ist ein 27 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Burgwald ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße zwischen Immighausen und Goddelsheim ist ein 27 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Burgwald ums Leben gekommen. (Symbolbild) © Archiv

Schwerer Unfall in der Nacht auf Freitag (25.02.2022) bei Lichtenfels: Ein junger Lkw-Fahrer aus der Region kommt ums Leben.

Lichtenfels – Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße zwischen Immighausen und Goddelsheim im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein 27 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Burgwald ums Leben gekommen. Wie die Beamten der Polizeistation in Korbach berichten, befuhr der 27-Jährige am Freitag gegen 02.15 Uhr die Kreisstraße 52 aus Richtung Lichtenfels-Immighausen kommend in Fahrtrichtung Goddelsheim.

Tödlicher Unfall in Nordhessen: Glatte Straßen bei Lichtenfels

Vermutlich aufgrund von Straßenglätte (überfrierende Nässe) kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Lkw frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 27-jährige aus seinem Führerhaus geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nichts mehr für den Fahrer tun.

Weitere Fahrzeuge waren nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht am Verkehrsunfall beteiligt. Der Sachschaden wird derzeit auf circa 25.000 Euro geschätzt. (Philipp Daum)

Derweil sorgte ein Unfall auf der A7 in Nordhessen für deutliche Verkehrsbehinderungen. Der Hintergrund ist außergewöhnlich.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion