Großer Andrang beim Martinsmarkt in Friedrichshausen

Kreatives Team: (von links) Isabell Müller, Barbara Sachse, Carmen Kahl, Claudia Pöller, Yvonne Ullrich und Uta-Louisa Christmann sind einige der Frauen, die den Martinsmarkt in Friedrichshausen organisiert haben. Foto: Battefeld

Friedrichshausen. Es hatte sich offensichtlich herumgesprochen, dass es auf dem Martinsmarkt in Friedrichshausen besonders schöne, kreative und geschmackvolle Bastelarbeiten, Näh- und Strickwaren gibt: Schon vor dem offiziellen Beginn hatte sich eine lange Besucherschlange gebildet.

Die Besucher warteten ungeduldig auf Einlass und belagerten kurz darauf die Verkaufstische im Inneren des Feuerwehrraums. Denn nur wer früh kam, hatte die größte Auswahl an selbstgefertigten Holzengeln, Weihnachtssternen oder Adventskränzen, die ebenso wie die Marmeladen von einem Team junger Frauen in liebevoller Handarbeit selbst gefertigt oder gekocht worden waren.

„Wir haben uns seit August einmal wöchentlich getroffen und zusammen gebastelt und genäht“, sagte Barbara Sachse. Sie ist eine der zwölf Frauen, die zum vierten Mal in Folge den Martinsmarkt in und um das Friedrichshäuser Dorfgemeinschaftshaus organisiert haben und im Vorfeld ihrer Kreativität freien Raum gelassen hatten: Im Angebot waren neben klassischen Adventsgestecken und lustigen Vogelhäuschen auch nostalgische Holzsteckenpferde und dekorative Mobiles.

Auch ein großes Kuchenbufett fand reißenden Absatz. Neben leckeren Torten gab es unter anderem auch süße „Martinsmännchen“.

„Das Besondere bei uns ist, dass wir die Einnahmen für die Kinderkrebshilfe spenden“, erklärte Sprecherin Claudia Pöller. Die Idee dazu sei durch den persönlichen Kontakt mit einer betroffenen Familie entstanden. Das Geld solle dahin fließen, „wo es am nötigsten gebraucht wird“.

Bevor der Martinsmarkt bei Einbruch der Dunkelheit mit einem Laternenumzug durch die Straßen Friedrichshausens endete, hatte eine Gruppe junger Tänzerinnen ihren großen Auftritt. Die „Starlets“ hatten unter Regie von Viktoria Pärnt extra für den Martinsmarkt zwei Formationstänze einstudiert, die sie stolz im Innenhof des DGH präsentierten. (bs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.